Anzeige

Brückensanierung

Sonderlösung aus Leichtmetall eingesetzt

Baustellen, Gerüstbau, Modernisierung und Sanierung, Brückenbau

Mit dem vielseitigen System aus hochfesten Aluminiumbauteilen war es möglich, vier Stück einzelne Plattformen mit 11 m Länge und 11 m Breite zu montieren.

DORTMUND (ABZ). - Südlich des Autobahnkreuzes Dortmund-Unna, entlang der Autobahn A 1, überspannt die Liedbachtalbrücke ein ca. 300 m breites Tal. Die Brücke mit zwei getrennten Überbauten pro Richtungsfahrbahn entstand im Jahre 1960. Das Tragwerk besitzt jeweils drei Längsträger mit 1,50 m Bauhöhe und einer 14 m breiten Betonfahrbahntafel im Verbund. Um den Anforderungen des stark gestiegenen Verkehrs auf der Brücke auch für die kommenden Jahre gewachsen zu sein, wurde es erforderlich, die Stahlträger der Verbundbrücke durch zusätzliche Stahlteile zu verstärken.

Für die erforderlichen Schweiß- und Korossionsschutzarbeiten wurden großflächige Gerüstplattformen benötigt. Gleichzeitig war das Eigengewicht der Konstruktion zu begrenzen, da der Verkehr auf der Brücke während der Arbeiten uneingeschränkt weiter fließt. Diese Aufgabe löste die INGTS Gerüst- und Höhenzugangstechnik GmbH aus Baiersdorf mit Ihrem zum Patent angemeldeten Aluminium Trägersystem, welches im eigenen Hause entwickelt und berechnet wurde.

Mit diesem vielseitigen System aus hochfesten Aluminiumbauteilen war es möglich vier Stück einzelne Plattformen mit 11 m Länge und 11 m Breite zu montieren. Pro Richtungsfahrbahn wurden zwei Plattformen montiert und an Walzprofilträgern aufgehängt, die an der Brückenunterseite befestigt wurden. Die verwendeten Fahrwerke sind Eigenentwicklungen, die an verschiedene Aufhängesituationen adaptierbar sind.

Die Plattformen wurden beidseitig mit 2,5 m breiten Konsolen ausgestattet, die es ermöglichen zwischen den Brückenpfeilern mit lichtem Abstand von 7 m hindurchzufahren. Das besondere Highlight bilden die mit einfachen Winden hochziehbaren Aluminiumbeläge sowie die kugelgelagerten Konsolen, die es ermöglichen die Einheit ohne Demontage der Geländer innerhalb weniger Minuten durch die Pfeiler hindurchzufahren und wieder auszuklappen. "Die komplette Einheit der Konsolen kann ohne Kraftaufwand inklusive den Geländern mit dem Zeigefinger ein- bzw. wieder ausgeklappt werden", berichtet Andre Wagner, von der INGTS GmbH.

Auch wenn momentan der Winter die Arbeiten unterbrochen hat, werden die Arbeiten mit dem ausgeklügelten System, sobald es die Witterung zulässt, zügig fortgesetzt und vorrausichtlich Ende April dieses Jahres abgeschlossen werden. Die nächsten Einsätze des INGTS Trägersystems sind bereits in Planung, so der Hersteller. Mit dem Trägersystem können dem auf Brückensanierungen spezialisierten Unternehmen zufolge vielfältigste Aufgaben als Fachwerkträger Einzelträger oder Flächentragwerk erstellt werden, wobei ein Maximum an Tragfähigkeit einem Minimum an Eigengewicht gegenüberstehe.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=368++336++416&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 5/2015.

Anzeige

Weitere Artikel