Anzeige

BT Beton-Technik

Neuer Fertiger nimmt Arbeit auf

"Gleitschalungsfertiger von Wirtgen stehen für präzisen und wirtschaftlichen Betoneinbau", so Mirko Pokrajcic, Geschäftsführer, BT Beton-Technik (l.), der zusammen mit Jörg Saake, Geschäftsführer der Wirtgen Hamburg Vertriebs- und Service GmbH, die Inbetriebnahme des SP 1500 auf der BAB 7 verfolgte.

Rehburg-Loccum (ABZ). – Gleitschalungsfertiger von Wirtgen haben Tradition bei der BT Beton-Technik GmbH. Nun bezog das niedersächsische Bauunternehmen einen weiteren Inset-Fertiger und schickte die Maschine vom Typ SP 1500 umgehend in den Einsatz bei einem der bundesweit größten Autobahn-Projekte. Schauplatz ist der Ausbau der BAB 7 zwischen dem Bordesholmer Dreieck in Schleswig-Holstein und der Hamburger Anschlussstelle Schnelsen-Nord. "Der neue SP 1500 ersetzt einen von zwei modellgleichen Inset-Fertigern, die hinter dem Elbtunnel Richtung Norden den Beton auf einer Breite von 15 m zweilagig und mit Leitdraht einbauen", so Mirko Pokrajcic, Geschäftsführer, BT Beton-Technik GmbH.

"Die Vorgängermaschine hat viele Jahre zuverlässig ihren Dienst erfüllt. Daher ist der Nachfolger wieder ein SP 1500 von Wirtgen."

Für die Bewehrung des Unterbetons verwendet das Unternehmen Stahlstäbe. Der vorausfahrende Gleitschalungsfertiger ist mit einem Dübel- und Ankersetzer ausgestattet. "Der Beton-Lkw kippt das Material zunächst vor den ersten Fertiger.

Per Bagger wird es dann in den Aufnahmetrichter für den Oberbeton verladen, mittels Förderband über den ersten Fertiger hinweg transportiert und direkt vor den zweiten SP 1500 abgelegt, der den Oberbeton sogleich einbaut", gibt Pokrajcic einen näheren Einblick in die Anwendung.

Den beiden Maschinen immer dicht auf den Fersen ist der TCM 1800. Das Nachbehandlungsgerät von Wirtgen sorgt wie gewohnt für die fachgerechte Nachbehandlung der Betonfläche, indem es die gewünschte Oberflächenstruktur schafft und dank integrierter Sprühanlage eine Dispersion auf die Betondecke aufträgt. Sie verhindert ein zu schnelles Austrocknen der Oberfläche und der Kanten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=195++173&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 27/2018.

Anzeige

Weitere Artikel