Anzeige

Bundestag beschließt Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Gewerken

Berlin (ABZ). - Nach langem Hin und Her hat der Bundestag heute die Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Gewerken beschlossen. Betroffen sind davon unter anderem Fliesen- und Parkettleger, Rollladentechniker und Orgelbauer.

Von den maßgeblichen Branchenverbänden, die schon seit Jahren auf die Wiedereinführung der Meisterpflicht gedrängt hatten, wurde der Beschluss des Bundestages begrüßt. „Mit seinem heutigen Beschluss stärkt der Bundestag Handwerk und Mittelstand in der Bauwirtschaft: Der Meistertitel ist essentiell wichtig, um die Qualität und Sicherheit der Bauausführung sowie der beruflichen Bildung zu erhalten", erklärte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes. Nun sei der Bundesrat aufgefordert, dem Gesetzesvorschlag ebenfalls zuzustimmen. Damit könne "ein politischer Fehler aus den Jahren 2003/2004 korrigiert werden.“

Auch Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hatte von einem „starken Signal“ für Qualität und Qualifikation im Handwerk gesprochen. Wollseifer hatte wiederholt vor Marktverzerrungen gewarnt. Im Handwerk gebe es eine zunehmend Zahl von Solo-Selbstständigen, dies führe zu massiven Problemen etwa bei der Qualität. Seit 2004 sei es in einigen Gewerken zu „Fehlentwicklungen“ gekommen, hatte Wollseifer gesagt: „Weniger Auszubildende, weniger Fachkräfte, weniger Qualität, schneller vom Markt verschwindende Betriebe und infolge dessen ein geringerer Gewährleistungs- und Verbraucherschutz.“

Kritik gab es hingegen von Seiten der Monopolkomission „Aus Sicht der Verbraucher wird der Zugang zu Handwerksleistungen mit der Wiedereinführung der Meisterpflicht schwieriger. Die Wartezeiten und die Preise können steigen“, sagte der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, der Deutschen Presse-Agentur. „Zwar genießen die bereits gegründeten Nicht-Meister-Betriebe einen zeitlich unbegrenzten Bestandsschutz. Markteintritte durch neue Betriebe werden aber deutlich schwieriger, da das Ablegen einer Meisterprüfung kosten- und zeitintensiv ist.“

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=301++541&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel