Caterpillar stellt die Modelle MH3022 und MH3024 vor

Neue Umschlagbagger bieten verbesserte Taktzeiten

von: Julia Gräßler
Cat bietet verschiedene Anbaugeräte für die Modelle MH3022 und MH3024. Beide Umschlagmaschinen können ab Werk beispielsweise auch mit einem 15-Kilowatt-Generator für den Betrieb eines Magneten ausgestattet werden. Fotos: Caterpillar Material Handling

Leicester/Großbritannien. – In einer Online-Pressekonferenz hat Caterpillar Material Handling (Cat) vor Kurzem die neuen, leistungsstarken Umschlagbagger der Typen MH3022 und MH3024 präsentiert. Michael Loyer, Manager for industry segments & work tools bei Caterpillar, moderierte die digitale Konferenz. Die Cat-Mitarbeiter Brent Uitermarkt und Thibault Dechamps lieferten detaillierte Informationen zu den modernen Kraftpaketen, die nach Angaben der Verantwortlichen mit sehr bedienerfreundlichen und sicheren Features aufwarten.

Die neuen Umschlagmaschinen der Bezeichnungen MH3022 und MH3024 sind Cat zufolge speziell auf den zuverlässigen und effizienten Betrieb bei Anwendungen in den Bereichen Abfall und Altmetall ausgelegt. Die neue Konstruktion ermöglicht eine überragende Leistung, niedrige Betriebskosten und verbesserten Komfort, versichert der Hersteller. Das fortschrittliche elektrohydraulische System sorge für eine optimale Balance zwischen Leistung und Effizienz und verbessere dadurch die Taktzeiten, sodass in derselben Zeit mehr Material bewegt werden kann und das Gewinnpotential steigt.

Motor läuft mit Biodiesel

Ein Cat-Motor C4.4, der mit Biodiesel bis zu B20 betrieben werden kann, sorgt für die nötige Power unter der Haube. Das wartungsfreie Nachbehandlungs-system des Motors erfüllt die Emissionsgrenzwerte nach Stufe V (EU) und EPA Tier 4 Final (USA). Es senkt die Betriebskosten und maximiert die Maschinenverfügbarkeit. Durch die Auswahl der Leistungsmodi Power und Eco wird die Leistung an die jeweilige Aufgabe angepasst. So können die Maschinenführer eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 10 Prozent im Vergleich zu früheren Modellen erzielen – ohne Beeinträchtigung der Maschinenleistung.

Eine um 12 Prozent breitere und stabilisierte Spur steigert die Stabilität des Cat MH3022 im Betrieb und ebenso die Hubleistung bei größeren Ausladungen. Der MH3024 bietet Cat zufolge ein um bis zu 7 Prozent höheres Schwenk-moment, damit Anwender schneller mehr Material bewegen können. Darüber hinaus steigert der in beiden Modellen verfügbare Schwerlasthubmodus die Tragfähigkeit, sodass nun auch schwere Lasten sehr effizient transportiert werden.

Bei der serienmäßigen SmartBoom-Funktion kann sich der Ausleger ohne Pumpenförderstrom frei nach oben und unten bewegen. Dadurch wiederum können sich Bedienende besser auf die Steuerung des Greifers konzentrieren und einen gleichmäßigeren Zyklus erzielen, erläutert der Hersteller.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baumaschinenführer (m/w/d) – Maschinist für..., Frickenhausen  ansehen
Softwareentwickler (m/w/d) – Fahrzeugdiagnose, Pfullendorf  ansehen
Projektmanager (m/w/d), Reichertshofen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Die Kabine ist als Deluxe- und Premium-Ausführung verfügbar. Optional ist eine Joystick-Lenkung erhältlich.

Die für verschiedene Anwendungen erhältliche Palette an Anbaugeräten und die neuen Optionen für die Reichweite bedeuten eine größere Flexibilität für den Betrieb des MH3022 und des MH3024. Beide Umschlagmaschinen können laut Cat ab Werk mit einem 15-Kilowatt-Generator für den Betrieb eines Magneten ausgestattet und somit noch vielseitiger eingesetzt werden. Die serienmäßig in den MH3022- und MH3024-Maschinen integrierten Technologien machen den Betrieb nun noch sicherer. Der neue Fahrerkabinen-Kollisionsschutz unterstützt den Bediener, indem er verhindert, dass das Anbau-gerät die Fahrerkabine berührt.

Die neue Fahrerkennung unterbindet den unberechtigten Betrieb der Maschine und fordert zum Starten der Maschine einen PIN-Code. Große, gehärtete Scheiben mit schmalen Säulen in der neu konstruierten Fahrerkabine sorgen für eine verbesserte Rundumsicht und Sicherheit während des Betriebes. Der Touchscreen-Monitor blendet die Videoübertragung der serienmäßigen Heck- und Seitenkameras rechts (aufrüstbar auf ein 360-Grad-Sichtsystem) ein; dies sorgt für eine noch bessere Sicht auf den Arbeitsbereich. Der Monitor ist 254 Millimeter (10 Zoll) groß und mit einem Tippwählschalter ausgestattet. Damit navigieren Maschinenführerinnen und -führer einfach und intuitiv durch das System.

Voreinstellungen überspeichern

Nutzerinnen und Nutzer der neuen Umschlagmaschinen können ihre bevorzugten Einstellungen für den Joystick und Leistungsmodus speichern; die Maschine ruft diese Einstellungen automatisch anhand der Fahrerkennung ab. Zur Verbesserung der Sicht beim Laden und Umschlagen bieten beide Modelle eine maximale Fahrerkabinenhöhe von 5750 Millimetern (18 Fuß 10 Zoll). Darüber hinaus erfasst das serienmäßige "Product Link"-System Betriebsdaten wie Standort, Betriebsstunden, Kraftstoffnutzung, Produktivität, Leerlaufzeit, Wartungserinnerungen und Fehlercodes. Diese Daten können Mitarbeitende bei Bedarf per Fernzugriff abrufen und nachverfolgen. Die sehr stoß- und schlagfesten Windschutz- und Dachscheiben erfüllen zudem die Normen EN356, P8B und P5A, versichert der Hersteller.

Der neue Fahrerkabinen-Kollisionsschutz unterstützt den Bediener, indem er verhindert, dass das Anbaugerät die Fahrerkabine berührt.

Die Kabine ist als Deluxe- und Premium-Ausführung verfügbar. Optional ist eine Joystick-Lenkung erhältlich. Da die Lenksäule entfällt, bietet die Fahrerkabine eine bessere Sicht nach vorn, einen größeren Fußraum und einen leichteren Einstieg. Die Konsole links lässt sich hochklappen, was den Ein- und Ausstieg zusätzlich vereinfacht. Darüber hinaus hat Cat alle Bedienelemente in bequemer Reichweite vor dem Bediener angeordnet, damit keine unnötigen Bewegungen anfallen.

Einfachere Wartungsarbeiten

Ein vom Boden erreichbarer Ausschalter unterbricht die gesamte Kraftstoffzufuhr zum Motor und schaltet die Maschine ab. Die serienmäßigen Ausleger- und Stielrohrbruchsicherungen halten das Frontgestänge bei einem unerwarteten Verlust des Hydraulikdrucks sicher an Ort und Stelle, indem sie den Öl-Gegenstrom unterbinden.

Bedienerinnen und Bediener können alle Zugänge und Klappen für die täglichen Wartungsarbeiten rasch vom Boden aus erreichen; eine neue Wartungsplattform mit Stufen ermöglicht darüber hinaus den einfachen, sicheren und schnellen Zugang zum oberen Wartungsbereich der Maschine.

Der neue Hydraulikölfilter bietet eine bessere Filtrierung und weist mit den verlängerten Wechselintervallen von 3000 Stunden eine um die Hälfte längere Nutzungsdauer als frühere Ausführungen auf, teilt Cat mit. Neue Rücklaufsperrventile halten das Hydrauliköl beim Filterwechsel sauber. Alle Kraftstofffilter bieten einen koordinierten Wechselintervall von 1000 Stunden, der neue Lufteinlassfilter mit Vorreiniger hält bis zu 1000 Stunden. Bedienerinnen und Bediener können die Lebensdauer der Filter und Wartungsintervalle über den Monitor in der Fahrerkabine im Blick behalten. Der Kühlerlüfter erfordert keinen manuellen Eingriff des Maschinenführers. Der Lüfter ist mit einer automatischen Umkehrfunktion ausgestattet, welche die Wärmetauscher reinigt und die Maschinenverfügbarkeit maximiert. Ein optionales vibrierendes Kühlergitter wird beim Umkehrbetrieb des Kühlerlüfters aktiviert und beseitigt Staub und Fremdstoffe.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de