Anzeige

Chicago Pneumatic

Beim Radwechsel bequem sitzen

Durch die Drehmomentbegrenzung kann man beim Radwechsel an schweren Nutzfahrzeugen mit dem neuen CP7782TL-6 von Chicago Pneumatic nicht mehr überziehen. Schäden durch abgerissene Schrauben oder Muttern werden dadurch weitestgehend ausgeschlossen.

Maintal (ABZ). – Ergonomische Werkzeuge und Lösungen speziell für Werkstätten präsentiert Chicago Pneumatic auf der Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Halle 3, Stand C308. Dazu zählt u. a. ein 1"-Druckluft-Schlagschrauber mit Drehmomentbegrenzung, der sich Herstellerangaben zufolge besonders für den Radwechsel an Nutzfahrzeugen eignet. Außerdem stellt das Unternehmen leistungsstarke Akku-Schlagschrauber und -Schleifmaschinen, einen ergonomischer Sitz für Servicearbeiten an schweren Fahrzeugen, einen lufthydraulischen Wagenheber mit 77,2 cm Hubhöhe sowie einen schnellen Start-Booster mit Ultrakondensatoren-Technik für Fahrzeuge mit 12- und 24-V-Batterien vor. Mit dem 1"-Schlagschrauber CP7782TL-6 erzielen Anwender den Angaben zufolge in Werkstätten ein hohes Drehmoment beim Lösen von Schrauben, ohne im Rechtslauf zu überziehen. Die 1"-Schlagschrauber sind für den Radwechsel an schweren Fahrzeugen ausgelegt. Zum Lösen können Drehmomente von max. 2600 Nm erreicht werden. Im Rechtslauf ist das Drehmoment auf etwa 500 Nm begrenzt. Auch Schraubwerkzeuge und Schleifmaschinen mit Akku-Antrieb würden gezeigt. Der Akku-Schleifer CP8350 etwa eigne sich u. a. für Reparaturen und Instandhaltungen an Nutzfahrzeugen.

Der ergonomische Sitz CP87029 von Chicago Pneumatic erleichtere Servicearbeiten an schweren Nutzfahrzeugen. Dieser "Ergoseat" schone den Rücken des Anwenders, da dieser eine bequeme Sitzhaltung beim Radwechsel sowie bei Wartungsarbeiten an Lkw, Omnibussen oder Baumaschinen einnehmen könne. Der CP87029 lasse sich wie eine Sackkarre zum Einsatzort führen. Durch seine schmale Bauweise könne er auch bei engen Platzverhältnissen leicht rangiert werden. Ein Balancer nehme bis zu 14 kg schwere Montagewerkzeuge auf, die durch den Federzug in der Schwebe gehalten würden. Hochachsige Nutzfahrzeuge mit großer Bodenfreiheit könnten mit dem lufthydraulischen Wagenheber CP85031 auf max. 77,2 cm angehoben werden. Der Wagenheber habe eine Hubkraft von umgerechnet bis zu 30 t und eigne sich dadurch besonders gut für Land- und Baumaschinen. Durch seine 1,38 m lange Griffstange und eine drehbare Luftkupplung sei der Wagenheber einfach zu bedienen und leicht zu manövrieren.

Ein weiteres Gerät, das Chicago Pneumatic in Karlsruhe zeigt, ist der Ultrakondensator-Booster CP90600. Dieser sei besonders leistungsstark, so der Aussteller. Mit ihm ließen sich Fahrzeuge auch bei leerer Batterie innerhalb von Sek. starten. Die Ultrakondensator-Technologie nutze die Leistung einer schwachen Batterie und verstärke sie für den Start des Fahrzeugs. Der CP90600 eigne sich für Fahrzeuge mit 12-V- und 24-V-Batterien und liefere eine Startleistung von bis zu 16 000 A (Booster für 12-V-Motoren) und bis zu 8000 A bei den 24-V-Boostern. Chicago Pneumatic garantiere für den CP90600 eine Lebensdauer von fünf Jahren mit bis zu einer Mio. Startzyklen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=164++619&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 38/2019.

Anzeige

Weitere Artikel