Anzeige

CityEquip-Backenbrecher

Drei Generationen erfolgreich im Einsatz

Christophel, Gewinnung

Der "CityTrak 7TX" ist der neueste Backenbrecher im Lohnunternehmen Floer.

Lübeck (ABZ). – Der hakenmobile Backenbrecher CitySkid 7V4, mit dem das Lohnunternehmen Floer aus Burgsteinfurt seit 2003 arbeitet, hat mittlerweile 13 000 Bh auf der Uhr: Aus Sicht der C. Christophel GmbH ein außergewöhnliches Zeichen von Robustheit und Zuverlässigkeit. Aufgrund der sehr guten Auftragslage und der damit einhergehenden hohen Auslastung der Anlage hat sich Floer 2008 entschieden, einen zweiten CitySkid 7V4 anzuschaffen. Gleiches Konzept, gleiche Anlage und auch zur Freude der Firma – die gleiche hohe Akzeptanz auf dem Markt – ab dann mit dem Betrieb von zwei Anlagen. Ende des Jahres 2015 hatte der zweite CitySkid, auch durch die hohe Auslastung, 7000Bh erreicht. Um die weiterhin steigende Nachfrage zu bedienen, fiel die Entscheidung, eine dritte Anlage anzuschaffen – diesmal war die raupenmobile Version des Brechers das Mittel der Wahl – ein CityTrak 7TX.

Der CityTrack vereint nach Herstellerinformationen alle Vorteile des CitySkid bei noch höherer Mobilität. Der 3,5 m lange 3,5-m³-Aufgabetrichter eigne sich für eine Radladerbeschickung. Von der Förderrinne entzerrt, gelange das Brechgut zur integrierten Vorabsiebung. Hier werden Feinanteile ausgesiebt und über das Seitenband ausgetragen. Der robuste 700 x 500 mm große Backenbrecher sorge für die zuverlässige und schnelle Verarbeitung des Brechgutes. Der großzügige Platz zwischen Brecherauslauf und Austragsband sowie die gute Zugänglichkeit begünstigen einen störungsfreien, einfachen Betrieb. Der integrierte Überbandmagnet befreit das Material von den Eisenanteilen, bevor es mit einer ordentlichen Abwurfhöhe von 2,70 m sicher aufgehaldet wird. Das Kettenlaufwerk sorgt insbesondere auf den kleinen Baustellen für hohe Mobilität. Um die asphaltierten Plätze der Kunden zu schützen, wurden auf die Kettenglieder passende Kunststoffplatten geschraubt. Angetrieben wird die Anlage mit einem bordeigenen Antriebsaggregat, das nach wie vor durch einen sehr günstigen Kraftstoffverbrauch von etwa 7 l Diesel pro Stunde punktet. Daher zeichnet es sich als ein zuverlässiges und günstiges Antriebskonzept aus.

Somit arbeiten also seit Anfang des Jahres 2016 drei Generationen CityEquip-Backenbrecher fast täglich für die Firma Floer und deren Kundschaft. Die Nachfrage und Akzeptanz der Anlagen ist weiterhin sehr hoch – was auch die bereits erreichten 1000 Bh des neuen kettenmobilen Brechers belegen. Das Erfolgsrezept der Firma Floer zahlt sich aus: Zuverlässige Anlagentechnik, hohe Flexibilität, keine Scheu und die Bereitschaft, auch an einem Tag zwei Kunden mit einem Brecher zuverlässig zu bedienen. Geschäftsführer Johann Floer bestätigt treffend: "…an einem Tag mit drei Brechern sechs Kunden glücklich gemacht – besser geht´s nicht!"

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2017.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel