Anzeige

Clever gemanagt

Regenwassernutzung intelligent gelöst

Beispielhafter Aufbau eines Aco Rain4me Flachtanks mit 4000 l mit Nutzung als Retention und Regenwasserspeicher.

Büdelsdorf (ABZ). – Neubaugebiete zeichnen sich oft durch dicht besiedelte Flächen aus, die zum großen Teil mit Pflasterungen oder anderen, nicht wasserdurchlässigen Schichten versiegelt sind. Immer häufiger auftretender Starkregen kann hier zu einer Überforderung der Kanalisation führen. Denn für Spitzenlasten ist diese in den meisten Fällen nicht ausgelegt.

Investitionen und Erweiterungen im bestehenden System sind sehr kostenintensiv und werden deshalb nach Möglichkeit von Städten und Gemeinden vermieden. Stattdessen legen die Wasserbehörden vermehrt zulässige Drosselabflüsse fest, die aus Überlegungen zum Hochwasser- und Gewässerschutz resultieren. Eine Beschränkung der zulässigen Einleitung in die überlasteten Kanalnetze ist die Folge.

Um einen vorgegebenen Maximalabfluss einzustellen und somit die Einleitbeschränkung in den Kanal zu erfüllen, können die Aco Rain4me Tanks und Zisternen mit einer Retentionsdrossel zur Regenwasserrückhaltung ausgestattet werden. Ein weiterer Pluspunkt: Das Regenwasser kann ergänzend in Haus und Garten genutzt werden.

Die Kombination von Regenwasserrückhaltung und Regenwassernutzung ist die ideale Lösung, um anfallendes Regenwasser, bspw. von Dachflächen, kontrolliert an das öffentliche Kanalnetz abzugeben. Wird der Tank bzw. die Zisterne bereits bei der Planung ausreichend dimensioniert, ist für den Einsatz des Regenwassers in Haus und Garten, auch zu einem späteren Zeitpunkt, vorgesorgt.

Der Regenwassertank bzw. die Zisterne stellt so gleichermaßen Retentions- und Nutzvolumen zur Verfügung.

Eine in den Tank eingebaute Ablaufdrossel reguliert die Regenwassermenge, die dem Kanal zugeführt wird. Die für die Nutzung gewünschte Menge an Regenwasser verbleibt im Tank. Die Retentionsdrossel sorgt für einen regelmäßigen und vorher definierten Abfluss. Dabei kann die Ablaufgeschwindigkeit der Drossel je nach Anforderung von 0,05 bis 1 l/s eingestellt werden. Sie wird mithilfe einer im Zubehör erhältlichen Lochkreissäge und einer Gummilippendichtung am unteren Rand des Tanks installiert. Die Schwimmkugel am Zulauf der Retentionsdrossel kann mithilfe einer Schnur an der Innenseite des Doms verschraubt werden, so dass ein Rückhaltevolumen für den Gebrauch des Regenwassers bereitsteht. Das Regenwasser kann für die Gartenbewässerung oder, bei Installation der erforderlichen Leitungen, auch im Haushalt genutzt werden.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=347++208++118++119&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel