Anzeige

Dachfenster als markantes Element

Kindergarten in Passivhausbauweise errichtet

Fakro, Architektur, Dachbau, Fenster

Der große, kindergerechte und vor allem zertifizierte Spielplatz ist ein Highlight des staatlichen Kindergartens in Podegrodzi.

Podegrodzi/Polöen (ABZ). – Der staatliche Kindergarten im polnischen Podegrodzi, der vor zwei Jahren eröffnet wurde, entstand auf dem Grund des früheren Kindergartens, der seit 1953 im Dienst nicht mehr zeitgemäß war. Der Neubau bietet nun Platz für 75 Kinder, die in vier Altersgruppen betreut werden und er hat Vorbildcharakter mit bestens ausgestatteten Klassenräumen, einer Mehrzweckhalle und einem Spielplatz mit zertifizierten kindgerechten Geräten. Wer außerdem noch auf das Gebäude in Passivbauweise achtet, erkennt, dass bewusst auf die Auswahl der Materialien und die Ausstattung geachtet wurde.

Markante Beispiele für diese Produktauswahl finden sich auf dem Dach mit61 modernen FTT U6 Thermo Holz Niedrigenergiedachfenstern von Fakro, die der Passivhausbauweise mit ihrer speziellen Vierfachverglasung (Uw-Wert: 0,8 W/m²K in Kombination mit Eindeckrahmen EHV AT-Thermo) vollends entsprechen.

Die höher versetzte Schwingachse der Schwingflügel befindet sich 7 cm oberhalb der Fenstermitte womit bei der gewählten Einbauhöhe sogar für Erwachsene der freie und ungestörte Zugang unter dem geöffneten Fensterflügel möglich ist. Der größte Vorteil für das Dachgeschoss des Kindergartens ergibt sichjedoch durch den großen Lichteinfall, den die großen Fensterflächen mit den Maßen 94 cm x 140 cm sowie 94 cm x 118 cm an 21 Elementen, die als Kniestockfenster eingebaut wurden. Für den Architekten und die Bauherren sind diese Fenster ideal für einen Kindergarten, zumal die Konstruktion der Beschläge eine sichere Stellung des geöffneten Flügels in allen Positionen garantiert und das Umschwenken des Fensterflügels um 180° in eine arretierbare Putzstellung ermöglicht. Darüber hinaus wurden die insgesamt sechs hochwertige FSP-Rauchabzugsfenster von Fakro installiert, die auch auf dem deutschen Markt zum Einsatz kommen. Für das schnelle Öffnen des Rauchabzugsfensters im Brandfall in maximal nur 51 Sek. sorgen zwei elektrisch angetriebene leistungsstarke Kolbenmotoren, die links und rechts am Fenster befestigt sind und den Fensterflügel bei Signalempfang automatisch aufdrücken.

Die Funktion der Fenster ähnelt einem umgedrehten Klapp-Fenster. Im geöffneten Zustand schützt der Fensterflügel die Rauchabzugsöffnung vor Windeinwirkung. Ein wesentliches Merkmal, mit dem sich diese speziellen Rauchabzugsfenster aber von einigen anderen Modellen unterscheiden, sind die im unteren Blendrahmenteil eingebauten Beschläge, die dem Fenster auch bei starkem Wind bestmögliche Stabilität verleihen. Die neue Fensterausführung ist zudem mit einem Lüftungstaster ausgestattet, mit dem Elektroantriebe angesteuert und das Fenster zur täglichen Be- und Entlüftung genutzt werden. Rauchabzugsfenster von Fakro kommen weltweit in Kindergärten, Schulen und natürlich auch in Privathaushalten zum Einsatz. Sie eignen sich auch für gewerbliche Gebäude und werden hier wie dort vorrangig in Treppenhäusern eingebaut.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=549++408++182&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 29/2016.

Anzeige

Weitere Artikel