Anzeige

Dachsteinwerk Heusenstamm

Die Geburtsstätte von Braas

Braas, Unternehmen, Dachbaustoffe

Vor über 60 Jahren entwickelte Unternehmer Rudolf H. Braas ein Verfahren zur maschinellen Produktion von Dachsteinen aus Beton. Kontakte zum britischen Baustoffproduzenten Redland Ltd. führten am 13. August 1953 zur Gründung der Firma Braas & Co GmbH.

Heusenstamm (ABZ). – Bereits seit über 60 Jahren wird in Heusenstamm Dachsteingeschichte geschrieben. Hier hat der Erfolg von Braas begonnen, und hier werden noch immer zukunftsweisende Produkte entwickelt.

Im Jahr 1954 – bereits ein Jahr nach der Firmengründung – begann das Unternehmen von Rudolf H. Braas hier mit der maschinellen Dachsteinproduktion. Heusenstamm ist somit nicht nur der Standort des ersten Braas Werks, sondern auch die Geburtsstätte der großen Marke Braas, Deutschlands führenden Anbieters von kompletten Dachsystemen. Heute beschäftigt die Braas GmbH 119 Mitarbeiter in Heusenstamm. Davon sind fünf Auszubildende.

Die berühmte Frankfurter Pfanne war das erste Produkt, das in Heusenstamm vom Band lief, und ist bis heute Verkaufsschlager und Synonym für andere Dachpfannen aus Beton. Dachsteine von Braas sind besonders widerstandsfähig und bieten im Schnitt 25 % mehr Festigkeit, als die Norm DINplus vorschreibt. Und da Dachsteine im Vergleich zu Dachziegeln bereits bei 60 °C aushärten, statt bei 1000 °C gebrannt zu werden, sind sie zudem besonders ökologisch.

Seit der Produktion der ersten Frankfurter Pfanne sind 60 Jahre vergangen. 60 Jahre, in denen sich auch die Dachsteine weiterentwickelt haben: Aktiv-Dachsteine in Protegon-Qualität sorgen bspw. für ein besseres Wohnraumklima und schützen vor Vergrünung. Das überzeugt auch die Kunden: Nach 60 Jahren hat Braas 2014 die Produktionsmarke von 15 Mrd. Dachsteinen geknackt!

In Heusenstamm werden jedoch nicht nur Dachsteine hergestellt. Im eigenen Windkanal und in weiteren Forschungs- und Entwicklungseinheiten werden die Produkte auf Herz und Nieren geprüft. Sicherheit und höchste Qualität sind so stets gewährleistet. Der Braas Kundenservice und das eigene Schulungszentrum, die Braas Akademie, sind auch in Heusenstamm zu Hause. So findet ein reger Austausch zwischen Produktion, Service und Weiterbildung statt, von dem Mitarbeiter, Dachprofis und Modernisierer gleichermaßen profitieren.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=189++323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 33/2016.

Anzeige

Weitere Artikel