Anzeige

Daimler-Chef: Verbot von Verbrennern „nicht Aufgabe des Gesetzgebers“

Hamburg (dpa). – Daimler-Chef Dieter Zetsche wehrt sich gegen das in Deutschland diskutierte Aus für Diesel und Benziner ab 2030. Es sei völlig in Ordnung, wenn gesetzgeberisch durch CO2-Emissionsvorgaben die Rahmenbedingungen geschaffen würden, sagte Zetsche im Club Hamburger Wirtschaftsjournalisten.
„Aber die Lösung technologisch vorzuschreiben, ist nicht Aufgabe des Gesetzgebers.“ Aufgabe der Bundesregierung sei, in die Infrastruktur für eine weitere Elektrifizierung auf der Straße zu investieren.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel