Anzeige

Dehn

Sicheres Arbeiten unter Hochdruck

DEHNcare WJP sorgt für einen zuverlässigen Schutz beim Arbeiten mit Hochdruckwasserstrahlen.

Neumarkt (ABZ). – Beim Arbeiten mit Hochdruckwasserstrahlen verringern spezielle Anzüge, die Gefahr von Verletzungen. Aber auch Hände und Füße müssen geschützt werden. Vom 5. bis 8. November präsentiert Dehn Lösungen und Produkte für den Schutz des Menschen beim Umgang mit großen Energien auf der A+A in Düsseldorf, Halle A6, Stand C26. Unter dem Motto "We know, we care." stellen Spezialisten nach eigenen Angaben innovative Schutzlösungen rund um den Personenschutz bei beispielsweise Hochdruckwasserstrahl vor, mit denen das Verletzungs- und Unfallrisiko erheblich minimiert werden kann. Neben der Arbeitssicherheit soll die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) angenehm zu tragen sein, damit der Anwender in der Benutzung keine Einschränkung spürt.

Die Schutzkleidung DEHNcare WJP (WJP: Water Jet Protection) erfülle effektiv beide Anforderungen – Arbeitsschutz und Tragekomfort. Nach dem Prüfgrundsatz getestet, schützt der Anzug vor den Auswirkungen von Wasserstrahlen bis 1000 bar. Jetzt kommen ein innovativer Fußschutz und ein Handschuh dazu.

Zudem bietet Dehn eine noch leichtere und kostenoptimierte Variante des WJP an. Mit dem innovativen Material bieten sowohl der Anzug als auch der neue Overall zusätzlich einen hohen Tragekomfort, da die Beweglichkeit durch das geringe Gewicht erhalten bleibt.

Gummistiefel mit Stahlkappen sind die häufigste Bekleidung beim Arbeiten mit Hochdruckwasserstrahlen. Damit sind die Anwender jedoch nur an den Zehen vor den Hochdruckwasserstrahlen wirklich geschützt. Der nun erhältliche innovative Fußschutz von Dehn ist, in Kombination mit einem handelsüblichen Sicherheitsstiefel mit Stahlkappe, Basisschutz für Zehen, Spann und Schienbein gleichermaßen. Als Schutzsocke gestaltet, ist er angenehm zu tragen. Der Anwender ist dadurch beweglicher als beispielsweise beim Tragen der schweren UHP-Boots. Der neue Fußschutz ist waschbar bei 60°, in verschieden Größen erhältlich und hat eine anatomische Passform, heißt es seitens des Unternehmens.

Der neue Handschuh vervollständigt die PSA zum Schutz bei Hochdruckwasserstrahlen. Er schützt die Hände beim Reinigen mit Hochdruckwasserstrahlen bis 1000 bar (Flachstrahldüse). Der Schutzhandschuh ist aus dem gleichen innovativen Mehrlagenlaminat, welches auch für den Schutzanzug verwendet wurde.

Mit 1,6 kg (Größe M) gibt es jetzt von Dehn eine Basic-Variante des WJP. Wie beim großen Bruder ist auch hier das innovative Material des DEHNcare WJP abriebfest, reißfest und wasserdicht. Die zudem auch kostenoptimierte Basic-Variante bietet dem Anwender durch das geringe Gewicht eine sehr gute Beweglichkeit. Dieser atmungsaktive Overall ist waschbar und kann in verschiedenen Größen (S–3XL) bestellt werden. Auch hier sichern Druckknöpfe, im Gegensatz zu sonst üblichen Klettverschlüssen, den Reißverschluss über lange Zeit, da sie weniger verkleben oder verschmutzen. Anzug und Overall schützen beim Hochdruckreinigen mit Wasserstrahlen in den verschiedensten Einsatzbereichen, wie beispielsweise Betonreinigung und -sanierung, Reinigung des öffentlichen Raumes, Entlacken von Metallflächen (Brücken, Denkmäler), Reinigung von Maschinen, Fahrzeugen und Industrieanlagen.

DEHNcare WJP ist für eine dauerhafte Anwendung entwickelt. Durch die lange Nutzungsmöglichkeit von Anzug und neu auch Overall sowie Fuß- und Handschutz wird nicht nur der Mensch geschützt, sondern auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Durch den stetigen Einsatz wird Müll, wie er zum Beispiel durch die Verwendung von Einweg-Overalls entsteht, effektiv vermieden und Kosten langfristig gesenkt.

Mit den DEHNcare WJP Schutzanzügen (Advanced und neu: Basic) sowie dem Fuß- und Handschutz bietet Dehn Produkte, die sowohl den Anforderungen des Arbeitsschutzes, als auch dem Tragegefühl der Anwender gerecht werden.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel