Anzeige

Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Ausbildungsmarkt in Deutschland stabilisiert sich

Berlin (dpa). – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht Anzeichen der Besserung auf dem Ausbildungsmarkt. "Angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland hat die Nachwuchsförderung für die Unternehmen höchste Priorität. Daher ist es eine erfreuliche Nachricht, dass sich unsere Vertragszahlen in der Ausbildung stabilisieren", sagte DIHK-Präsident Peter Adrian unlängst. Bis Ende August 2021 wurden demnach bundesweit 236 500 neue IHK-Ausbildungsverträge bei Industrie, Handel und Dienstleistungen eingetragen – etwa 1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. "Ich bin zuversichtlich, dass sich dieser Trend fortsetzt", sagte Adrian.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel