Deutsches Institut für Höhenzugangstechnik erfreut über Entwicklung

Branchen-Call geht 2022 in das dritte Jahr

Gerüstbau
Kollegiale Beratung im laufenden Geschäftsbetrieb. Foto: DIHZ

Biblis (ABZ). – Bereits seit dem ersten Quartal 2020 gibt es die kostenlosen Zoom-Calls des Deutschen Instituts für Höhenzugangstechnik (DIHZ). Mit dem Beginn der Pandemie starteten die Gründer Sandro Rende, Tom Köhler und Walter Stuber eine Plattform für Gerüstbau-Unternehmer zum Erfahrungsaustausch und kollegialer Beratung.

Da die täglichen Herausforderungen bei der Umsetzung von Hygienekonzepten überall gleich waren, haben sich – anfangs jeden Dienstag – Unternehmer aus ganz Deutschland über ihre Alltagserfahrungen zum Thema Corona ausgetauscht und dabei persönliches Know-how geteilt.

Dabei ging es um konkrete Themen, zum Beispiel: "Wie sieht ein branchenspezifisches Hygienekonzept aus? Woher bekomme ich Tests und Masken? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es – und welche ist gerade aktuell?"

Da sich recht schnell herausstellte, dass der Pandemieverlauf in den Baubranchen eher "milde" verläuft, wurde aus dem wöchentlichen Austausch eine feste, monatliche Veranstaltung, die seit Sommer 2020 jeden ersten Dienstag im Monat von 17:30 bis 19 Uhr stattfindet. Anfangs lagen der thematische Fokus sowie der Kreis der Teilnehmer ausschließlich auf der Gerüstbaubranche, denn viele Teilnehmer engagieren sich ehrenamtlich für den Gerüstbaubundesverband beziehungsweise für die Bundesinnung Gerüstbau.

Die Themenwahl bezog sich daher auf die persönlichen Erfahrungen, die einzelne Unternehmer im Rahmen des Zoom-Calls teilten, zum Beispiel mobile Zeiterfassung, aktives Netzwerken, Verkaufstrainings für Bauleiter oder alternative Möglichkeiten zur Fachkräfte-Gewinnung.

Seit 2021 speist sich die Themenwahl sowohl aus dem Feedback einer WhatsApp-Gruppe, die sich kontinuierlich zu Branchenfragen austauscht, als auch aus einer homogenen Jahresgruppe von acht Unternehmen, die sich mehrmals im Jahr zu einer Zwei-Tages-Klausur trifft.

Durch diese Impulse entstand das aktuelle Format, in welchem ein Experte für etwa 30 bis 45 Minuten über ein jeweiliges Fachthema referiert. Danach findet ein Erfahrungsaustausch statt, offene Fragen werden beantwortet. Beim Zoom-Call liegt die Teilnehmerzahl – je nach Thema – bislang zwischen 20 und 50. Seit Mitte 2021 zeichnen wir den Experten-Vortrag auf und posten diesen auf unserer Facebookseite, wobei wir bis zu 2400 Zugriffe verzeichnen können.

Das Themen-Spektrum geht von rein organisatorischen Themen – wie Nachtragsmanagement, Baudokumentation oder Haftungsrisiken-, über technische Themen – wie CAD-Einsatz, digitale Vermessung und Logistik-Lösungen, bis hin zu Themen der Aus- und Weiterbildung.

Durch den Expertenkontakt sind bereits ein Experten-Netzwerk und konkrete Kooperationen entstanden.

Nachdem der Baurechts-Experte Rechtsanwalt Frank Zillmer im ersten Quartal 2021 einen spannenden Vortrag über die Auswirkungen des Baurechts auf die Baudokumentation gehalten hat, wird es 2022 fachspezifische Seminar- und Webinar-Angebote mit Zillmer-Seminaren geben.

Mit Zufriedenheit blickt das Institut auf 2021 zurück, denn bei diversen Projekten konnten die beteiligten Unternehmen durch das Teilen von Impulsen oder Know-how im eigenen Betrieb messbare Verbesserungen in annähernd sechsstelliger Höhe realisieren.

Das Ziel für 2022: stetige Erweiterung der Unternehmensgruppen mit einem Ansprechpartner in jedem Bundesland. Darüber hinaus wird es eine Gruppe von Unternehmens-Nachfolgern geben, die vom gesammelten Know-how aller profitieren beziehungsweise sich an konkreten Projekten beteiligen kann.

Beispiele hierfür sind:

  • die Zusammenarbeit mit CP-Pro in Fragen zur Ergänzung/Erweiterung der marktführenden Branchensoftware,
  • der Einsatz von Microsoft Office365 als standardisierte Software im Baubetriebs-Alltag,
  • die Entwicklung von Kennzahlen zum Vergleich von Betrieben mit unterschiedlichem Leistungsangebot,
  • der rechtssichere Umgang mit Nachunternehmerleistungen,
  • konkrete MaІnahmen zur Fachkräfte- und Azubi-Gewinnung oder Verbesserungen in den Bereichen Lager/Logistik und Montage.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Grünmacher, Pflastersteinkünstler,..., Mainz, München, Stuttgart  ansehen
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen