Anzeige

Dictum-Unternehmenszentrale

Ästhetik und Funktionalität optimal vereint

Das eingesetzte RIB-ROOF-Metalldachprofil Speed 500 in den Ausführungen Aluminium blank und stucco-dessiniert passt sich an die Holzfassade an.

Grafenau (ABZ). – Die Kleinstadt Plattling in Niederbayern ist um eine architektonische Landmarke reicher. In einem Gewerbegebiet entstand 2018 die Firmenzentrale von Dictum, einem international tätigen Unternehmen, das auf die Herstellung und den Handel von Werkzeugen spezialisiert ist.

Das Gebäude wurde mit einer Holzfassade eingekleidet und mit drei nebeneinanderliegenden Satteldächern, welche aus einer bestimmten Perspektive die Gipfel des Bayrischen Waldes darstellen, eingedeckt. Dabei fiel die Wahl auf ein RIB-ROOF-Metalldach von Zambelli. Zum Einsatz kam das System RIB-ROOF Speed 500, das laut Unternehmen vor allem für seine schnelle und einfache Montage bekannt ist.

Gute Materialeigenschaften und vielfältige Möglichkeiten der Formgebung – das bieten die Metalldachsysteme von Zambelli. Mit diesen können Architekten und Planer zeitgenössische Architektur mit den bewährten funktionalen Eigenschaften kombinieren, heißt es von Unternehmensseite. Dies zeigt sich auch bei der Unternehmenszentrale von Dictum in Plattling, bei dem die Baustoffe Holz und Aluminium perfekt harmonieren.

Die Architekten der Koch & Holzapfel GmbH setzten in der Objektplanung schon früh auf nachhaltige Rohstoffe wie Holz und Metall. Der nachwachsende Rohstoff Holz passt nicht nur sehr gut in die Region Niederbayern, sondern steht auch für Nachhaltigkeit und haptische Eleganz, genauso wie Metall. Die traditionelle Gebäudestruktur wurde als Ensemble gestaltet, das den Betrachter an einen Dreiseithof erinnern lässt. Rundherum mit einheimischem unbehandeltem Lärchenholz verkleidet, bietet die Fassade neben der Ästhetik ein angenehmes Maß an Natürlichkeit und Wärme.

Die Materialien Holz und Metall bestimmen die Objektplanung. Beide Rohstoffe stehen für Nachhaltigkeit und haptische Eleganz, so die Aussage der Projektverantwortlichen.

In Harmonie mit der Fassade des Gebäudes setzten die Architekten bei der weiteren Objektgestaltung auf geneigte Dächer aus Aluminium- Systemprofilen von Zambelli. Farblich im Einklang zur Holzfassade lieferte der Hersteller aus Bayern sein bewährtes RIB-ROOF-Metalldachprofil Speed 500 in den Ausführungen Aluminium blank und stucco-dessiniert, das den spezifischen Anforderungen an das Dach gerecht wird. So war eine durchdringungsfreie Deckung ohne Querstoß problemlos möglich.

Getreu dem Unternehmensmotto "Ich mach's einfach" garantiert Zambelli mit seiner RIB-ROOF-Systemtechnik den Verarbeitern einen reibungslosen Montageverlauf mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit. Für das Dach kamen insgesamt etwa 4400 m² RIB-ROOF Speed 500 zum Einsatz. Die einzelnen Profilbahnen wurden mittels Clipmontage, das heißt mit zum System gehörenden, 750 mm großen Richtprofilen, befestigt. Die RIB-ROOF-Bahnen geben bei dieser Montagemethode die Halteclip-Positionen automatisch vor. Zur Vorbeugung von Hebelwirkungen wurden die Halteprofile exakt auf die Profilkontur der Bahn abgestimmt. Eine dauerhaft gleitende Profilbahnverbindung ist durch diese wichtige Funktion mittels Formschluss gegeben. Die Lieferung der Profilbahnen erfolgte direkt auf die Baustelle. Die Objektberatung und Montageeinweisung vor Ort wurde Hand in Hand mit dem Fachverleger und langjährigen Partner, der Mangertseder Zimmerei aus Arnstorf, durchgeführt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 23/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel