Die Zukunft im Blick

von: Frank Müller, Geschäftsführer Deutsche Doka
Das mit den Jahresrück- und Ausblicken ist immer so eine Sache: Gerade in den letzten beiden Jahren ist uns allen bewusst geworden, dass die meisten Dinge des Lebens oft nicht wirklich planbar sind. Und obwohl die Verlässlichkeit ja bekanntermaßen eine Tugend ist, ist das Beständige ordentlich ins Wanken geraten. Dass wir trotz allem sprichwörtlich auf die Verlässlichkeit bauen können, hat die Deutsche Doka im vergangenen Jahr wieder einmal bewiesen. Mit vorausschauender Planung, lebendigen Partnerschaften auf Augenhöhe und Produkten, die auch in unsteten Zeiten dem Leben einen Rahmen geben. Was für uns dabei zählt, ist und bleibt der positive Blick in die Zukunft: Ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Innovationsgeist und Mut, die uns den Weg in ein erfolgreiches 2022 weisen werden.
Doka Bauaussichten Bauaussichten
Frank Müller, Geschäftsführer Deutsche Doka Bild: Doka

Apropos Erfolg: Wenn es um die Branchenentwicklung der Bauwirtschaft geht, zeichnet sich trotz der allseits dominanten Corona-Krise ein positiver Trend für das Jahr 2022 ab. Für diesen Optimismus sind aus meiner Sicht einerseits die positiven Prognosen für die Branche verantwortlich – die erwarteten Zuwächse vor allem im Wohnungs- sowie im Wirtschaftsbau unterstreichen das. Andererseits die Art und Weise, wie wir als Unternehmen Herausforderungen wie zum Beispiel die volatile Entwicklung am Rohstoff- und Energiemarkt annehmen. Im vergangenen Jahr konnten wir durch umsichtiges Planen, den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und durch eine Verbesserung der internen Prozesse massive Preiserhöhungen so gut es ging abfedern. Und auch, wenn wir keine Glaskugel zur Hand haben, um die künftige Entwicklung vorherzusagen: Unsere Kunden können auch weiterhin darauf vertrauen, dass wir auch in Zukunft in Sachen Preisgestaltung verantwortungsvoll und mit Bedacht agieren werden.

Die Prognosen für das kommende Jahr zeichnen somit ein äußerst positives Bild. Damit läutet die Deutsche Doka nach mehreren Wachstumsjahren in Serie ein weiteres Geschäftsjahr ein, in dem wir – Sie werden es schon ahnen – wieder die wesentlichen Dinge in den Fokus stellen: Verlässlichkeit, Innovation und Partnerschaft auf Augenhöhe. Dass dabei der Mensch im Mittelpunkt steht, ist für uns weit mehr als nur eine Worthülse und zeigt sich in unseren langjährigen Kundenbeziehungen: Wir verstehen uns als zuverlässigen Partner von Bauunternehmen, der mit Lösungskompetenz und Know-how zur Seite steht. Entscheidend dafür ist der Blick durch die "Kundenbrille", um die Anforderungen bis ins Detail zu verstehen. Um als Partner gemeinsam zum Erfolg zu gelangen, ist es für uns essentiell, unsere Werte – von Vertrauen, Zuverlässigkeit über Qualität bis hin zum technischen Know-how – mit unseren Kunden zu leben. Dabei gehen wir auch gern mal gemeinsam die Extrameile – neben der Entwicklung von individuellen und bewährten Lösungen im Schalungsbereich haben wir auch in Sachen Dienstleistung die Bedürfnisse unserer Kunden im Blick. Individuell geplante Technik, digitale Services und umfassendes Projektmanagement direkt auf der Baustelle sorgen so nicht nur für einen reibungslosen Ablauf, sondern auch für mehr Effizienz und Transparenz für alle Gewerke. Dass Digitalisierung gerade im Bereich der Prozessoptimierung all ihre Vorzüge ausspielen kann, hat die Deutsche Doka schon früh erkannt – neben der vollen Kompetenz in Sachen BIM bieten wir unseren Kunden ein umfassendes und überzeugendes Sensorik-Paket am Bau zur Optimierung des Bauprozesses an. Die intelligenten Sensoren von Concremote messen nicht nur die Betontemperatur und berechnen daraus automatisch die Betonfrühfestigkeit und damit den optimalen Zeitpunkt zum Ausschalen, sondern erstellen auch mögliche Szenarien für wechselnde Witterungsverhältnisse und die jeweils ideale Betonmischung. CONTAKT übermittelt via Sensoren Daten in Echtzeit von der Baustelle, die den Verantwortlichen den Baufortschritt und die jeweiligen Leistungsdaten auf einen Blick darstellen. Hocheffizientes Task-Management der tagesaktuellen Aufgaben und Teamzusammensetzung sowie die genaue Materialplanung resultieren daraus. Und welchen Beitrag unser drittes sensorbasiertes, interaktives System DokaXact in der Praxis leisten kann, um auch in luftigen Höhen Wandschalungselemente bei vertikalen Bauwerken hochpräzise positionieren zu können, beweist das Projekt Strombrücke Magdeburg. Dort kam das System bei einem der derzeit größten Infrastrukturprojekten Sachsen-Anhalts erfolgreich zum Einsatz. Alleine an diesem Beispiel lässt sich erkennen, wie die Deutsche Doka innovative Lösungen für ihre Kunden umsetzt. Wir freuen uns, auch im neuen Jahr wieder viele beeindruckende Projekte mit den intelligenten Services von Doka bei ihrer Entstehung zu unterstützen. Und somit den Digitalisierungsweg, den wir eingeschlagen haben, weiterzugehen.

Neben den zahlreichen spannenden Projekten ist vor allem ein Wiedersehen mit unseren Kunden und Partnern auf der bauma das Highlight 2022, auf das wir uns am meisten freuen – zumal die internationale Leitmesse und Innovationsdrehscheibe für die Deutsche Doka ja quasi ein Heimspiel ist. Dort wird nicht nur endlich wieder einmal ein persönliches Meet & Greet möglich – zusätzlich haben wir natürlich einige Innovationen im Bereich Schalung und digitale Services im Gepäck. Mehr wollen wir (noch) nicht verraten, aber schließlich ist die Vorfreude ja bekanntermaßen die schönste Freude, oder?

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen