Anzeige

Diebstahl, Wärmeverlust, eindringendes Wasser

Bausubstanz umfassend vor Schäden schützen

Aco, Dämmstoffe, Entwässerung

Das Kellerschutzsystem Aco Therm aus dem Hause Aco bietet mit seinen Komponenten Kellerfenster, Dämmung, Lichtschacht und Rückstausicherung sicheren Schutz vor Oberflächenwasser bzw. drückendem Wasser.

BÜDELSDORF (ABZ). - "Starkregen von 25 bis 35 l/m² je Stunde im Sauerland, bis zu 40 l sowie Hagel und Sturmböen in Berlin" – Meldungen, die heute keine Seltenheit mehr sind, sondern eher Zeichen der Zunahme von Starkregenereignissen. Dass diese zu regionalen Überschwemmungen führen können, müssen jedes Jahr tausende Hausbesitzer in Deutschland erleben. Um die Bausubstanz des Gebäudes, aber auch Heizungsanlagen, Elektrogeräte oder gar ganze Arbeitszimmer im Keller vor Wasser zu schützen gilt es, sich bei Neubau oder Sanierung für das richtige tKellerschutzsystem zu entscheiden.

Das Kellerschutzsystem Aco Therm aus dem Hause Aco bietet mit seinen Komponenten Kellerfenster, Dämmung, Lichtschacht und Rückstausicherung sicheren Schutz vor Oberflächenwasser bzw. drückendem Wasser.

Das Aco Therm System umfasst für den Neubau Leibungsfenster, die sich an gültigen und künftigen Dämmstandards orientieren. Alle Aco Therm 3.0 Leibungsfenster – ob als die Standard- oder Passivhaus-Version – bestehen aus einem 4-Kammer-Kunststoffflügel und einem 5-Kammer-Kunststoffblendrahmen mit einer Profiltiefe von 82 mm sowie einer 3-fach-Wärmeschutzverglasung. Speziell für hochwassergefährdete Gebiete ist eine hochwasserdichte Version des Aco Therm 3.0 Leibungsfensters erhältlich. Das hochwasserdichte Aco Therm 3.0 ist außerdem einbruchhemmend nach Klasse RC2. Alternativ ist der Aco Therm Block auch mit integriertem thochwasserdichtem Kellerfenster erhältlich. Bei Einbau des Sanierungsfensters Aco Therm 3.0 HWD-S plus durch einen zertifizierten Servicepartner wird das alte Fenster ausgebaut und die Leibung mit der 2K-Dickbeschichtung wasserdicht an die äußere Wandbeschichtung angedichtet.

Die Montageplatte Aco Therm Block ergänzt das System und sorgt für eine maximale Dämmwirkung. Durch den integrierten Montagekern kann der Aco Therm Lichtschacht zeitsparend und wärmebrückenfrei montiert werden. Der druckwasserdichte Aco Therm Block ist mit hochwasserdichter Fensterzarge für einen optimalen Isothermenverlauf erhältlich, aber auch mit Aussparung für ein Leibungskellerfenster.

Der Aco Therm Lichtschacht wird im Spritzverfahren aus Polypropylen und glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt, was ihm eine hohe Formstabilität verleiht. Die druckwasserdichte Montage auf dem Aco Therm Block erfolgt ohne Bohrungen im Mauerwerk und erlaubt einen Anschluss des Lichtschachts ohne Wärmebrücken. Der Aco Therm Lichtschacht ist mit Tiefen von 40/50/60 cm erhältlich und kann durch ein Aufstockelement in der Höhe erweitert werden. Der Aco Therm Lichtschacht wird durch einen Rückstauverschluss noch sicherer. Das integrierte Kugelventil sorgt dafür, dass rückstauendes Wasser nicht in den Lichtschacht gedrückt wird und somit nicht in den Keller gelangen kann.

Ergänzt werden die drei Aco Therm Kellerschutz-Komponenten durch die Aco-Rückstausicherungen für den Kellerbereich und den Lichtschacht. Mit den Aco-Rückstausicherungen (passive Rückstausicherung) gibt Aco dem Modernisierer von Kellerräumen die richtigen Lösungen zum Schutz gegen Rückstau und Hochwasser an die Hand. Der größtmögliche Schutz gegen Rückstau lässt sich durch eine Abwasserhebeanlage (aktiver Rückstauschutz) erzielen, deren Druckleitung über die Rückstauebene geführt wurde. So ist z. B. die Aco Kleinhebeanlage Muli-UF zur Unterflurinstallation für fäkalienhaltiges Abwasser vorgesehen und hat mehrere Anschlussmöglichkeiten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=188++118&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 39/2015.

Anzeige

Weitere Artikel