Anzeige

Dig Assist

3D-Upgrade für Bagger entwickelt

Die Integration von Trimble Earthworks Grade Control Platform in den Volvo Dig Assist verbindet den Volvo-Bagger nahtlos mit dem Trimble Connected Site Ecosystem für zivile Erdbauprojekte. Das Trimble Connected Site Ecosystem umfasst Maschinensteuerungssysteme, Standortpositionierungssysteme und Software, um die Kommunikation und Zusammenarbeit während des gesamten Bauprozesses zu optimieren.

Ismaning (ABZ). – Volvo Construction Equipment (Volvo CE) hat bekanntgegeben, dass seine dreijährige Zusammenarbeit mit Trimble Inc. zur Entwicklung einer integrierten Trimble Earthworks Grade Control Platform für die Volvo Dig Assist 2D-Maschinensteuerung geführt hat. Die Integration von Trimble Earthworks in Volvo-Bagger ergänzt die Funktion des Volvo Dig Assist-Funktion, um die Verwendung von 3D-Modellen, Bestandsdaten, Fernwartung, Design und Asset-Management sowie anderen Trimble Connected Site-Technologien zu ermöglichen. Durch die Verwendung des Volvo Co-Pilot als primäre Benutzeroberfläche seien keine zusätzlichen Monitore und Sensoren erforderlich. Alles, was benötigt werde, ist der Download der Trimble Earthworks-Anwendung und die Installation einer zusätzlichen CPU. Wenn der Co-Pilot mit Dig Assist bestellt wird, ist die gesamte benötigte Hardware bereits werkseitig in die Maschine integriert. Für 3D kann ein Kunde die Volvo Trimble Earthworks Grade Control Platform bestellen, die ebenfalls ab Werk erhältlich ist. Der Volvo-Bagger arbeitet dann nahtlos mit dem Trimble Connected Site Eco-System zusammen.

Die Integration der Trimble Earthworks 3D-Nivellierungslösung in Volvo-Bagger ergänzt die Funktion des Volvo Dig Assist. Die zusätzliche 3D-Funktionalität ermöglicht es, 3D-Modelle drahtlos auf das Display in der Kabine der Maschine zu übertragen. Im Falle von größeren, komplexen Infrastrukturprojekten können 3D-Konstruktionen idealerweise in mehrere Bagger importiert werden, sodass jeder das gleiche Modell verwendet. "Der Volvo Co-Pilot bietet die perfekte Schnittstelle für die Maschinensteuerung", betont Jeroen Snoeck, Director of Connected Site and Machine Services bei Volvo CE. "Viele Kunden haben bereits eine Präferenz für 3D- und Vermessungsanbieter. Da wir uns selbst nicht in den Bereichen Vermessung und 3D-Design bewegen, arbeiten wir gerne mit führenden Technologiepartnern wie Trimble zusammen. Und so bieten wir unseren Kunden das Beste aus beiden Welten: Die bekannte Trimble-Lösung, integriert in die werkseitig erhältliche Volvo Dig Assist- und Co-Pilot-Plattform."

"Die Zusammenarbeit mit Volvo an einer integrierten 3D-Steuerungslösung zeigt, welche Vorteile beide Unternehmen unseren gemeinsamen Kunden bieten können", sagt Jean Francois Sourdoire, Trimble Business Development Manager bei EAME. "Die Integration von Trimble Earthworks in den Volvo Dig Assist ermöglicht es den Kunden, durch modernste Bautechnologie einen schnelleren Return on Investment (ROI) zu erzielen."

Trimble und Volvo führen globale Validierungstests bei Kunden durch, um sich auf die internationale Markteinführung im Laufe des Jahres 2019 vorzubereiten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=196++166&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 21/2019.

Anzeige

Weitere Artikel