Digital zugeschaltet

RUD-Remote-Service steigert die Effizienz

Aalen (ABZ). – Minimaler Aufwand, maximaler Service – dieses Versprechen gibt RUD seinen Kunden mit dem neuen Remote Service. Dabei handle es sich um ein Angebot für sofort verfügbare Hilfe bei Maschineninstallationen oder bei der Fehlerbehebung – ortsunabhängig und vollkommen kontaktlos. Der Service läuft einfach und direkt über das Smartphone oder Tablet ab; die Techniker können sich über die Geräte aus der Ferne zuschalten und Lösungen besprechen und umsetzen. Den Remote Service bietet RUD für die Bereiche Fördertechnik, Tecdos-Antriebstechnik und Tecdos-Maschinenbau.
Maschineninstandhaltung
Ob bei der Installation und Inbetriebnahme von RUD-Komponenten, bei Problemen oder auch bei Fragen zur Optimierung des Anlagenlaufs: Die Technik-Experten sind mit ihrem digitalen Service schnell und unkompliziert zur Stelle, versichert RUD. Foto: RUD

"Mit unserem Remote Service ist uns eine tolle Entwicklung gelungen", ist Anne Kühling, Produktmanagerin bei RUD Ketten für den Bereich Fördern und Antreiben, überzeugt. "Mit der App können wir das Service-Angebot für unsere Kunden weiter ausbauen und auch aus der Ferne bei Fragen und Problemen ganz nah vor Ort sein. Gerade in Corona-Zeiten ist ein digitaler Service besonders wichtig und oft die einzige Möglichkeit, Probleme zu beheben und Stillstandzeiten zu vermeiden. So sind wir trotz Kontakt- und Reisebeschränkungen weltweit für unsere Kunden da."

Ob bei der Installation und Inbetriebnahme von RUD-Komponenten, bei Problemen oder auch bei Fragen zur Optimierung des Anlagenlaufs: Die Technik-Experten sind mit ihrem digitalen Service schnell und unkompliziert zur Stelle, versichert RUD. So einfach geht's: Über ihren PC haben die Spezialisten von RUD eine Verbindung zu Smartphone oder Tablet des Kunden. Über die Kamera der Endgeräte sehen sie den aktuellen Zustand der Komponenten und Anlagen und können so Tipps und Unterstützung geben. Auch Zeichnungen, CAD-Daten und Bedienungsanleitungen zur Erklärung schicken sie den Kunden so auf schnellstem Weg direkt auf die Endgeräte.

So unkompliziert wie der Service geht auch die Buchung für den RUD-Remote-Service vonstatten, versichert das Unternehmen. Und zwar mit einer Art Flat: Der Kunde bestellt beispielsweise 60 Minuten Kontingent, die seinem Konto gutgeschrieben werden. Anschließend kommt die Terminvereinbarung – telefonisch oder per E-Mail. Am vereinbarten Termin schaltet sich der Kunde dann auf die App und schon kann es mit dem Service der Technik-Experten losgehen.

"Ein Plus für unsere Kunden: Sie zahlen nur so viel Service, wie sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen, denn wir rechnen auf die Minute genau ab. Der Rest wird ihnen gutgeschrieben", erklärt Kühling. Hat ein Kunde beispielsweise 60 Minuten Service-Kontingent gebucht und nur 40 Minuten davon in Anspruch genommen, werden ihm 20 Minuten auf seinem Konto gutgeschrieben – für den nächsten Remote Service. "Teure Reisekosten und lange Anfahrtszeiten entfallen obendrein".

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Maschineninstandhaltung bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen