Anzeige

Digitalisiert

Transportleitstandsystem Opheo optimiert

Die Baustofflogistiker disponieren mit Opheo mehr als 220 Fahrzeuge.

Hamburg (ABZ). – Das auf den Transport von Frischbeton, Schüttgut und Stahl spezialisierte Dienstleistungsunternehmen "Die Baustofflogistiker" disponiert seine mehr als 220 Lkw ab sofort mit dem integrierten Transportleitstand- und Telematiksystem Opheo. Pro Tag werden mit der von der initions AG entwickelten Software rd. 1000 Nah- und Fernverkehrs-Touren erstellt, zugeordnet und überwacht. Die Einführung der Software wurde jetzt termingerecht abgeschlossen.

Zum Einsatz kommen die Opheo-Module Dispo-Cockpit, Fuhrpark und Personal sowie das Telematiksystem Opheo Mobile. Eine zentrale Rolle übernimmt dabei die Forecast-Funktion, für die initions mit dem Telematik Award ausgezeichnet wurde. Mit der Forecast-Funktion können Disponenten mehrere Stunden in die Zukunft schauen, indem der voraussichtliche weitere Verlauf der aktuellen und nachfolgenden Touren vorausberechnet und angezeigt wird. Disponenten erkennen so schon Stunden vorher, ob sich Verladungen verschieben oder Lieferzeitfenster nicht mehr eingehalten werden können.

"Mit Opheo gehen wir konsequent den Weg der Digitalisierung, welche in anderen Logistiksparten heute schon alltäglich ist. Die genaue Kontrolle, die Nachverfolgbarkeit und die Transparenz aller Prozesse bieten unseren Kunden und uns einen entscheidenden Mehrwehrt", erklärt Tobias Miethke, der bei "Die Baustofflogistiker" als Gesamtprojektleiter die Einführung neuer EDV-System steuert.

Außerdem wolle man mit Opheo die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten noch effizienter überwachen und die Disponenten von Routinetätigkeiten entlasten.

Die Baustofflogistiker haben sich auf den Transport von Frischbeton, Schüttgut und Stahl spezialisiert und verfügen auf diesem Gebiet über mehr als 25 Jahre Erfahrung. Das in Berlin beheimatete Unternehmen übernimmt die komplette Logistik inklusive Umschlag, Lagerhaltung, Disposition und Personalmanagement.

Der Fuhrpark umfasst 223 Fahrzeuge, darunter Betonmischer, Sattelzugkipper, Stahltransporter, Werkstattwagen und Radlader. Die Flotte befördert pro Jahr rd. 2,3 Mio. t Bauzuschlagstoffe und 500 000 m³ Beton. Die rund um die Uhr geöffnete eigene Werkstatt sorgt für kurze Standzeiten und max. Zuverlässigkeit. Der Dienstleister transportiert Deutschlandweit.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=327&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel