Doka

Mit Schalungs-Highlights und neuem Geschäftsfeld in München vertreten

Maisach (ABZ). – Neben Neu- und Weiterentwicklungen im Schalungsbereich präsentiert Doka sich auf der bauma auch mit dem neuen Geschäftsfeld "Gerüst". Zudem hält das Doka-Team auf dem knapp 4500 m² großen Messestand Highlights aus den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit bereit.
Doka bauma München
Für den Bau der "Dumanja Jaruga Brücke" in Kroatien lieferte Doka ein schnittstellenfreies Gesamtpaket. Darunter auch Traggerüst-Lösungen aus dem UniKit-Baukasten. Foto: Doka

"Für Kunden echten Mehrwert schaffen" – das Wertversprechen steht in Fachkreisen wie kein zweites für Doka als starker und zuverlässiger Partner der Bauindustrie. "Der Dialog mit Kunden, Partnern und Interessenten ist für uns ganz entscheidend – auf der bauma wird der Pulsschlag der Branche dann so richtig spürbar. Darauf freue ich mich persönlich ganz besonders", sagt Doka-CEO Robert Hauser. "Gleichzeitig werden wir uns auf der bauma 2022 erstmalig als Teil der Umdasch Group und damit als starker Partner für den gesamten Bau-Lifecycle präsentieren. Damit schaffen wir eine einzigartige Plattform inklusive wertvoller Synergieeffekte für die Fachbesucher."

Unter dem Motto "DOKA CONNECTS" bietet die Firmengruppe Messebesucherinnen und -besuchern die Möglichkeit, sich über Produkte, Neuheiten und Trends zu informieren. Auf Interessierte warten dabei auf den verschiedenen Ständen unterschiedliche Aktionen und 110 Live-Shows, die das Motto "DOKA CONNECTS" erlebbar machen sollen. Insgesamt stellt die Firma auf auf ihrem Messestand im Freigelände Nord/West (FN.421-FN.423) 45 Exponate aus. Darüber hinaus können Besucherinnen und Besucher sich am "Human Resources"-Stand über Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten in der Unternehmensgruppe informieren.

Auf der bauma präsentiert Doka unter der Marke AT-PAC erstmals das DIBt-zertifizierte Gerüst Ringlock. Bereits seit 2020 besteht die strategische Partnerschaft mit AT-PAC, einem Unternehmen im Bereich des industriellen Gerüstbaus. Daraus sei mittlerweile eine starke globale Einheit entstanden, die aktuell ausgebaut wird. Mit diesem Schritt festigt Doka laut eigener Aussage nicht nur das neue Standbein, sondern treibt vor allem die Vision voran, Kunden weltweit gesamtheitliche Lösungen anzubieten.

Auf der Messe werden daher gezielt Applikationen für die Bauwirtschaft und für Industriekunden, wie die Öl- oder Gasindustrie, gezeigt. In Kombination mit dem Schalungsportfolio, der Gerüst-Management Software Hi-Vis sowie weiteren Dienstleistungen ist Doka mehr denn je ein One-Stop-Shop und sorgt damit nach eigener Aussage für reibungslose Abläufe im Bauprojekt. Das Highlight dabei ist ein fast 30 m hoher Gerüstturm – er begrüßt die bauma-Besucherinnen und -Besucher schon von Weitem.

Flexible und sichere Lösungen

Im Baustellenalltag sind Sicherheit, Flexibilität, Ergonomie und Wirtschaftlichkeit entscheidende Erfolgsfaktoren. Doka-Schalungs- und Gerüstsysteme sind nach Angaben des Unternehmens genau darauf optimiert. Auf der Weltleitmesse 2022 präsentiert Doka erstmals eine neue Systemfamilie im Deckenschalungsbereich. Das Besondere: Das System passt für jegliche Deckengeometrie und schafft damit problemlos den Spagat zwischen kleinem Wohnbau und Großbaustelle, versichert die Firma.

Augenmerk bei der Entwicklung lag vor allem darauf, die Ergonomie und Sicherheit auf Baustellen zu erhöhen. Gleichzeitig sorgt die Systemfamilie für erhebliche Produktivitätssteigerungen, indem Baustellenprozesse durch Automatisierung optimiert werden können. Damit läutet Doka eine neue Ära in der Deckenschalung ein. Interessierte dürfen gespannt sein und erstmals die komplette Systemfamilie live erleben. Mehrere Live-Sessions runden das Messeerlebnis ab.

"Facelift" und neues Zubehör

Auf der diesjährigen Messe wird auch das Upgrade der Rahmenschalung Framax Xlife plus vorgestellt. Im Zuge dessen präsentiert Doka mehrere neue Features. Mit der neuen Systemhöhe von 3 m eigne sich das System nun auch perfekt für den Wohnbau. Mit dem neuen "Facelift" sowie dem neuen Zubehör hat Doka es nach eigener Aussage geschafft, den Standard im Premiumsektor abermals zu heben.

Auch das Multitalent DokaXlight zeigt sich mit mehreren Neuerungen: Mittels neu entwickelter Komponenten kann das Wandschalungssystem zukünftig auch als Deckenschalung verwendet werden. Im Bereich Infrastruktur steht die Präsentation des Doka-Systems UniKit im Mittelpunkt: Unter dem UniKit-Dach sind mit dem Joch- und Längsträger und dem Lastturm 480 gleich mehrere Komponenten am Start. Sie lassen sich miteinander sowie mit allen anderen Doka-Traggerüst-Systemen kombinieren. Ob für Brücken-, Tunnel-, Kraftwerks- oder Hochhausbauten – auf Basis von modularen Standardteilen können so für jeden Anwendungsfall wirtschaftliche Traggerüst-Komplettlösung entwickelt werden, versichert der Hersteller.

Für Doka ist der Austausch mit Kunden, Partnern und Branchenenthusiasten ausschlaggebend, um die Zukunft gemeinsam zu meistern. Eines der zukunftsorientierten Themenfelder ist die Digitalisierung, die sich über alle Produktbereiche hinweg offenbart. Im Bereich Digital Services können Interessierte auf 70 m² die neuesten digitalen Lösungen und Dienstleistungen von Doka ausprobieren, darunter etwa den "Easy Formwork Planner", eine mobile Applikation, mit der das Planen von Schalungen nahezu intuitiv klappt, versichert die Firma. Das digitale Serviceangebot von Doka wird in drei Bereichen – Smarte Baustelle, Smarte Assistenten und Smarte Planung – präsentiert.

Mit SiteLight haben die Ingenieure von Doka und die LED-Experten der Schwesterfirma Umdasch ein neues Medium samt Vermarktungspartnerschaften entwickelt, das Werbebanner auf Baustellen revolutioniert. Das Alleinstellungsmerkmal sei der kontinuierliche Perspektivenwechsel, der durch das Hochwachsen am Gebäude ermöglicht wird. SiteLight öffnet mit seinen Produkten die Türen zu neuen Märkten für Vermarkter im Digital-Out-of-Home Bereich, die bisher nicht zugänglich waren. Besucherinnen und Besucher der bauma erleben SiteLight erstmals live: So wird um den 30 m hohen Doka-Gerüstturm herum eine 120 m² große Werbefläche aus 84 LED-Panels weit über das Messegelände hinweg zu sehen sein.

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Dabei werden Environmental, Social and Governance (ESG)-Kriterien zu wesentlichen Treibern bei Investitionen von Kunden. Doka als Teil der Umdasch Group hat sich klare Ziele in puncto Nachhaltigkeit gesetzt und baut die Transparenz Schritt für Schritt aus. Auf der bauma 2022 macht Doka dies sichtbar, indem der CO2-Fußabdruck eines Großteils der ausgestellten Exponate und Produkte ausgewiesen ist. Darüber hinaus haben Interessierte die Möglichkeit, sich am Doka-eigenen Sustainability-Stand über die Initiativen der Umdasch Group zu informieren.

In einem großangelegten Projekt hat Doka den Product Carbon Footprint (PCF) vom gesamten Produktportfolio – also von fast 6000 Produkten – errechnet: "Transparenz schaffen ist ein Grundpfeiler für die Steuerung in Richtung Netto-Null-Treibhausgasemissionen", erklärt Hauser. "Indem wir unseren Kunden CO2-Emissionsdaten auf Ebene der einzelnen Produkte zugänglich machen, bieten wir eine eben solche Transparenz, die zudem in der Baubranche einzigartig ist."

Mit diesem Ansatz unterstützt Doka die Kunden dabei, den eigenen "Corporate Carbon Footprint" zu senken. "Nun wissen wir, wo die großen CO2-Hebel entlang des gesamten Lebenszyklus eines Produktes liegen: von der Rohstoffbeschaffung über die Herstellung und den Transport zur Baustelle, die Use-Phase und Verwertungs- und Recyclingphase am End-of-Life eines Produktes. Auch wenn unsere Schalungen nicht im Gebäude bleiben, so haben sie doch einen CO2-Anteil auf der Baustelle, den die Kunden wissen möchten. Diesen kennen wir nun und reduzieren ihn kontinuierlich durch Maßnahmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette," erläutert der Doka-CEO. Die deutsche Doka ist in München unter der Bezeichnung FN.421 zu finden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) für Baumaßnahmen im Bestand (EG..., Zeven  ansehen
Leitung (w/m/d) des Fachdienstes..., Ratzeburg  ansehen
Mitarbeiter Kalkulation (m/w/d), Ingolstadt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen