Anzeige

Doppelstockfähiger Elektro-Deichselstapler

Integriertes Gerät ermöglicht einfaches Laden

Jungheinrich, Fördern,  Heben,  Lagern

Im Niederhubeinsatz ist der EMD 115i/118 ideal für kurze Transportstrecken von Lasten bis zu 2000 kg.

Hamburg (ABZ). – Jungheinrich schreibt die Erfolgsgeschichte der Lithium-Ionen-Technologie fort und führt weitere Serienfahrzeuge mit dieser innovativen Technologie im Markt ein. Dazu gehört der doppelstockfähige Elektro-Deichselstapler EMD 115i/118 mit einer Tragfähigkeit von 1500 bzw. 1800 kg und leichte Stapelaufgaben bis 1520 mm. Aufgrund der kompakten und leichten Lithium-Ionen-Batterie konnte ein neues Designkonzept umgesetzt werden. Das Ergebnis: Mit einer Vorderbaulänge von nur 558 mm ist der EMD 115i der weltweit kürzeste Universalstapler seiner Klasse.

Durch diese äußerst kompakten Abmessungen ist das Fahrzeug deutlich wendiger als klassische Deichselgeräte mit Blei-Säure-Batterie und benötigt eine geringere Arbeitsgangbreite. Damit lässt sich der EMD 115i überall dort einsetzen, wo die Platzverhältnisse sehr beengt sind. "Mit diesen Fahrzeugen erweitern wir unser Portfolio an universell einsetzbaren Geräten. Die neuen Stapler eignen sich sowohl für Transport- und Stapelaufgaben als auch für den Mitnahmebetrieb im Lkw und für den Einsatz auf Zwischenböden oder im Fahrstuhl. Dabei bestechen sie durch ihre kompakte Bauweise, hervorragende Manövrierfähigkeit sowie durch eine einfache Handhabung und zahlreiche technische sowie ergonomische Vorteile", erläutert Torsten Koenig, Gruppenleiter Product Sales & Price Management für Lagertechnik bei Jungheinrich.

Mit der transparenten Mastverkleidung, dem schmalen Hubgerüstdesign und der speziellen Formgebung der Batteriehaube haben selbst kleine Bediener beste Sicht nach vorn und auf umliegende Bereiche. Das gewährleistet einen sicheren Betrieb auch in der Einzelhandelsfiliale mit Publikumsverkehr. Für ein ergonomisches Arbeiten ermöglichen der EMD 118 sowie der EMD 115i mit kurzem Hubmast das problemlose Anheben von Kommissioniergut mit einem Gewicht von bis zu 800 kg in eine rückenschonende Greifhöhe.

Mithilfe des integrierten Radarmhubs können zwei Paletten übereinander aufgenommen werden, sodass sämtliche Arbeiten, verglichen mit herkömmlichen Nieder- oder Hochhubwagen, doppelt so schnell ausgeführt werden können. Zudem haben die Geräte dadurch eine erhöhte Bodenfreiheit und gute Traktion. Damit sind sie optimal auch für den Einsatz auf Rampen und Schwellen oder unebenen Böden geeignet.

Gefederte und fest verbundene Stützräder mit proTRAClink sorgen für exzellente Stabilität und optimale Fahreigenschaften auch in Kurven. Mit der Option SilentDrive bietet Jungheinrich obendrein eine Lösung für die problemlose Nutzung in geräuschsensiblen Bereichen. Dabei sorgen spezielle Lastrollen für einen leisen Fahrbetrieb etwa für eine Filialbelieferung früh morgens oder spät abends.

Durch den Einsatz der Lithium-Ionen-Technologie ist die Batterie des Staplers komplett wartungsfrei, mit dem eingebauten Ladegerät kann sie über eine herkömmliche 230-V-Steckdose schnell und einfach geladen werden. Der EMD bietet wahlweise eine 24-V-Batterie mit einer Kapazität von 40 Ah (EMD 115i) oder 110 Ah (optional beim EMD 118). Die von Jungheinrich selbst entwickelten Batterien sind dank ihres innovativen Energiespeicherkonzepts innerhalb von 30 Min. zu 50 % und nach 80 Min. zu 100 % geladen. Durch den Wegfall des Batteriewechsels wird im Mehrschichtbetrieb nicht nur die Anschaffung einer zweiten Batterie eingespart, sondern auch die Wechselvorrichtungen, spezielle Laderäume und die Wechselzeiten. Dabei ist die Lebensdauer etwa dreimal so lang wie die herkömmlicher Energiespeicher auf Blei-Säure-Basis.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=403&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 35/2016.

Anzeige

Weitere Artikel