Edison und Iveco unterzeichnen gemeinsame Erklärung

Gasmobilität beschleunigen

Ulm (ABZ). – Die Firmen Edison und Iveco haben eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Danach wollen beide die Entwicklung der Gasmobilität beschleunigen und die Verwendung von Liquefied Natural Gas (LNG) oder natürlichem Flüssiggas im italienischen Straßengüterverkehr fördern. Die Unternehmen gehen laut eigenen Angaben da-von aus, dass die G-Mobilität eine große Rolle im Prozess der Dekarbonisierung Italiens spielen wird.
IVECO Mobilität Logistik
Iveco bietet mit dem S-Way einen gasbetriebenen Schwerlast-Lkw speziell für den internationalen Fernverkehr an. Foto: Iveco Magirus

"Durch die Bündelung der Kräfte und die Zusammenarbeit mit einem bedeutenden Konzern wie Iveco können wir die Umstellung der Flotten und den Prozess der Energiewende in Italien und weltweit beschleunigen", erklärt Edison-CEO Nicola Monti. Iveco-CEO Gerrit Marx fügt hinzu: "Die Zusammenarbeit von Iveco und Edison wird der nachhaltigen Mobilität einen zusätzlichen Impuls geben, der durch die schrittweise Einführung von Biomethan im Entwicklungsplan des Projekts noch verstärkt wird."

Dazu sollen Geschäftsmodelle entwickelt werden, durch die Kunden komplette Fuhrparks zu bezahlbaren Preisen auf LNG umstellen können.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung des Planungs- und Naturschutzamtes..., Osterholz  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen