Anzeige

Effektiver Siebvorgang mit Sieblöffel

Einsatz von Walzen nicht mehr nötig

Ein Sieblöffel der DMS Technologie GmbH im Einsatz.

Fürth (ABZ). – Trotz aller großen Fortschritte der Technik im Bereich des Tief- und Gartenbaus stellt sich ein zentrales Problem nach wie vor jedem Baustellenbetreiber: Was tun mit dem Aushub? Die auf den ersten Blick einfachste Lösung des Abtransportes auf eine Deponie, ist dabei zugleich ein immenser Kostenfaktor, denn geeignete Transportmaschinen, zeitaufwendige An- und Abfahrten und nicht zuletzt die immer weiter steigenden Gebühren für die Entsorgung schlagen nicht nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten in jeder Auftragskalkulation negativ zu Buche, sondern sind auch unter dem Aspekt der ökologischen Nachhaltigkeit bedenklich.

Dies war Grund genug für die Ingenieure des mittelständischen Werkzeug- und Maschinenbauers DMS Technologie aus Fürth im Odenwald, das kürzlich vom unabhängigen Focus-Magazin als einer der Wachstumschampions 2018 gewählt wurde, sich der Lösung dieses Problems anzunehmen. Dabei haben sie sich von Erfahrungen aus Kindertagen inspirieren lassen, sozusagen das Sandkastenprinzip neu gedacht und aus einem ursprünglichen Prozessschritt, dem Sieben von Erde, ein technisches Gerät entwickelt, das ebenso simpel wie genial ist: der Sieblöffel.

In den verschiedensten Größen und Gewichtsklassen als Zubehör für jeden handelsüblichen Bagger erhältlich, übernehmen qualitativ hochwertige Metallstangen, die in einen an eine übliche Baggerschaufel erinnernden Rahmen eingefasst sind, die Funktion eines überdimensionalen Siebes. Das Herzstück des Sieblöffels ist die von einem Hydraulikmotor angetriebene Nockenwelle, welche wiederum durch Antriebsarme die Siebstangen bewegt. Mithilfe dieser ausgeklügelten Antriebskonstruktion wird im Sieblöffel eine Wellenbewegung erzeugt, die einen äußerst effektiven Siebvorgang ermöglicht und zugleich den Einsatz von Walzen gänzlich überflüssig macht.


Das Herzstück des Sieblöffels ist die von einem Hydraulikmotor angetriebene Nockenwelle, welche wiederum durch Antriebsarme die Siebstangen bewegt.

Die Reduktion der Konstruktion auf wenige Komponenten bedeutet zugleich eine beachtliche Gewichtseinsparung, was zweifellos das gesamte Handling der Sieblöffel auf der Baustelle, die bedarfsweise Anpassung an unterschiedliche Gegebenheiten, für den Anwender signifikant erleichtert. Mit min. Arbeits- und Werkzeugaufwand kann er die erforderliche Siebgröße durch Ergänzung oder Entfernung von Siebstangen einstellen, und so direkt vor Ort auf der Baustelle den Erdaushub fraktionieren. Nicht organisches Material, wie z. B. Metall- oder Betonreste, wird mithilfe des Sieblöffels in einem einzigen Arbeitsschritt vom wertvollen Mutterboden getrennt, letzterer zugleich noch zerkleinert und aufgelockert, so dass er bei Bedarf direkt weiterverwendet werden kann, z. B. für das Auffüllen vorhandener Löcher. Im Fangkorb des Sieblöffels bleiben am Ende des Vorgangs jene Bestandteile zurück, die der Entsorgung zugeführt werden müssen, allerdings im Vergleich zur herkömmlichen Variante in weitaus geringerem und somit wesentlich kostengünstigerem Umfang.

Auch im Hinblick auf Wartungs- und Folgekosten überzeugt die patentierte Sieblöffeltechnologie auf ganzer Linie. Hydraulikmotor und Nockenwelle sind komplett verdeckt eingebaut, so dass die üblichen Belastungsfaktoren wie grober Dreck und Bauschuttreste keine Schäden anrichten können, alle Komponenten somit wartungs- und verschleißfrei sind.

Mit der Entwicklung der innovativen Sieblöffeltechnologie habe man einen Meilenstein für die konsequente Umsetzung von Nachhaltigkeits-, und Effizienzaspekten im Tief- und Landschaftsbau gesetzt, ist sich die DMS Technologie GmbH sicher.

Bereits im Rahmen der Fachmessen Nordbau und Galabau wurden die Sieblöffel, die das Qualitätsmerkmal "Made im Odenwald" tragen, vorgestellt. Die offizielle Markteinführung begann im September 2018. Seitdem sind die DMS Sieblöffel, in den verschiedensten Größen- und Ausstattungsvarianten erhältlich.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=196++166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel