Anzeige

Ein Bunker für Fledermäuse als Ausgleich für A14-Bau

Colbitz (dpa). - Ein früherer Munitionsbunker der Sowjetarmee in der Colbitz-Letzlinger Heide ist zum Domizil für seltene Fledermausarten geworden. Die artgerechte Behausung für die Flattertiere wurde extra von Menschenhand geschaffen. Für das Projekt, das eine Ausgleichsmaßnahme für den Bau der A14-Nordverlängerung ist, arbeiten Bundeswehr, Landesstraßenbaubehörde, der Landkreis und der Bundesforstbetrieb zusammen. Der Bunker besteht aus mehreren Räumen und Gängen. Die sanierte Gesamtfläche beträgt etwa 170 m2. Eingebaut wurden Hangplätze für die Fledermäuse, eine Luft- Befeuchtungsanlage sowie Ein- und Ausflugsschlitze.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=345++591&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel