Anzeige

Bauaussichten 2021

Eine Krise birgt immer auch Chancen

Von Alexander Greschner, Vertriebsvorstand der Wacker Neuson Group, München

Die Wacker Neuson Group blickt auf ein bewegtes Jahr 2020 zurück. Nach einem positiven Start haben wir die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie ab dem zweiten Quartal deutlich gespürt. Von Beginn an haben wir den Schutz unserer Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden in den Mittelpunkt gestellt: Wir haben schnell reagiert und Lösungen gefunden, um für unsere Kunden da zu sein und weiterhin effizient arbeiten zu können. Unsere Vertriebsmitarbeiter haben hierzu höchste Flexibilität bewiesen und haben mit viel Kreativität und Einsatz die Produktivität unserer Kunden unterstützt.

Mit Blick auf die weltweite Geschäftsentwicklung mussten wir in einigen Regionen deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen, die vor allem im zweiten Quartal zweistellig ausfielen. Die Entwicklung in der DACH-Region, und allen voran in unserem größten europäischen Einzelmarkt Deutschland, hat sich stabilisierend ausgewirkt – hier lagen wir zum Ende des dritten Quartals auf Vorjahresniveau.

Unsere strategische Ausrichtung, mit innovativen technischen Lösungen und flexiblen Vertriebs- und Serviceangeboten unseren Kunden zuverlässiges, nachhaltiges und profitables Arbeiten zu ermöglichen, hat uns in den europäischen Märkten auch im schwierigen Jahr 2020 eine gute Geschäftsentwicklung gesichert. Dass wir mit unseren innovativen Lösungen genau das anbieten, was unsere Kunden wirklich brauchen, lässt sich am Erfolg unseres Dual View Dumpers im schwierigen englischen Marktumfeld aufzeigen: Während der Umsatz in vielen Ländern außerhalb Zentraleuropas zurückging, konnte in England vor allem daufgrund der hohen Nachfrage nach dem Dual View Dumper ein deutliches Wachstum erzielt und die starke Zurückhaltung der großen Vermietketten überkompensiert werden. Die Dual View Dumper sind seit 2019 auf dem Markt und ermöglichen dem Bediener einen Wechsel der Sitzposition durch eine einfache und komfortable 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole, um bei jedem Arbeitsschritt die beste Sicht und höchste Sicherheit im Arbeitsumfeld sicherzustellen. Diese Entwicklung sowie das Interesse und die Bereitschaft unserer Kunden an innovativen Lösungen haben uns bestärkt, gerade in einem schwierigen Jahr an unseren Investitionen in der Entwicklung innovativer Produkte festzuhalten. Wir haben in diesem Jahr gesehen, dass wir mit Wacker Neuson in Deutschland auch in einem schwierigen Jahr und für die Zukunft sehr gut aufgestellt sind, weil wir Kunden, die nicht in eine Neumaschine investieren wollten, mit unseren vielfältigen Miet- und Mietkauflösungen – Testen ohne Risiko – und unseren Gebrauchtmaschinen eine passende Alternative anbieten konnten.

Eine Krise birgt immer auch Chancen und so sehen wir auch einige positive Veränderungen. Unsere Kunden sind in dieser außergewöhnlichen Zeit offener für die Möglichkeiten geworden, die Digitalisierung und Elektrifizierung mit sich bringen. Wir haben gesehen, dass wir gerade in schwierigen Zeiten mit unseren Innovationen punkten können. Dies bestärkt unsere Ambition, unser zero-emission-Portfolio und die Position als innovativer Technologieführer in diesem Bereich in den Kernmärkten Europa und Nordamerika auszubauen und uns in weiteren Märkten zu etablieren. Schon heute bieten wir mit unserem breiten Produktportfolio an elektrisch betriebenen Baumaschinen und -geräten die Möglichkeit, eine typische innerstädtische Baustelle vollkommen emissionsfrei und sehr geräuscharm zu betreiben. Dieses Jahr haben wir unsere zero-emission-Familie um einen vollelektrischen Minibagger, das Modell EZ17e, erweitert. Durch die eigens entwickelte Batterietechnologie, das flexible Lademanagement und seine Leistungsstärke kann der kompakte Bagger so vielseitig eingesetzt werden wie ein konventionelles Modell der gleichen Klasse. Sowohl die zunehmend strengeren Vorgaben bezüglich CO2-Emissionen, vor allem aber die mittlerweile erzielbare Wirtschaftlichkeit der elektrifizierten Produkte, wird die steigende Nachfrage nach emissionsfreien Lösungen und den Einsatz alternativer Antriebsformen in der Baubranche beschleunigen.

Die Digitalisierung, die in der Baumaschinenindustrie mit zunehmender Geschwindigkeit Einzug hält, ist ein weiteres Potential für unsere Kunden, um noch effizienter zu arbeiten. Dabei steht Digitalisierung bei Wacker Neuson nicht nur für die technologische Weiterentwicklung unserer Produkte, sondern fokussiert auf die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Services auf digitaler Basis, mit dem Ziel, den Kundennutzen kommerziell und anwendungstechnisch zu steigern – kurz gesagt, wir wollen die Produktivität unserer Kunden unterstützen und steigern.

Dabei können wir unsere Kunden von der Entwicklung bis zum Einsatz unserer Produkte noch intensiver einbinden. Ein Beispiel in der Entwicklung ist der Einsatz von Augmented Reality, der es erlaubt, mit Hilfe digitaler Brillen in Ergonomie- und Sichtfeldanalysen den Bediener schon vor dem Prototypenbau einzubinden. Mithilfe von 3D-Druck können wir in kürzester Zeit in Kunden-Workshops Anpassungen an unseren Prototypen vornehmen und testen. Im Einsatz sind es vor allem Telematik-basierte Lösungen, die zum Ziel haben, dem Kunden die maximale Verfügbarkeit der Produktleistung zu sichern: Dies geht mit digitalisierten Miet- und Sharing-Lösungen über verschiedenste Fernwartungsprodukte bis hin zur Dokumentation von Arbeitsergebnissen, zum Beispiel beim Einsatz unserer ferngesteuerten verdichtungsmessenden Vibrationsplatten.

Die Wacker Neuson Group hat in den vergangenen Jahren die Trends der Elektrifizierung und Digitalisierung aktiv mitgestaltet. Wir sind überzeugt, dass unser Umfeld und die technologischen Potentiale uns als Lösungsanbieter im Baugeräte- und Kompaktbaumaschinesegment viele Herausforderungen, vor allem aber Chancen bieten und blicken deshalb optimistisch in die Zukunft. Durch unsere globale Struktur, die Diversifizierung in der Bau- und Landwirtschaft und die damit verbundene Mehrmarken-Strategie werden wir uns während der Covid-19-Krise und auch zukünftig als Unternehmensgruppe nachhaltig entwickeln und weiterhin für und mit unseren Kunden erfolgreich sein.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel