Einsatz im Karawankentunnel

Dual-View-Dumper überzeugen auf Baustelle

München (ABZ). – Ein Großeinsatz mit wenig Platz – bei dieser herausfordernden Baustelle zeigen acht Dual-View-Dumper der Bezeichnung DV90 von Wacker Neuson, dass sie gut für diese Art von Aufgaben geeignet sind. Durch die um 180° drehbare Bedien- und Sitzkonsole ist der Materialtransport bei Bauarbeiten der Strabag AG im Karawankentunnel kein Problem, denn aufwendiges Wenden und Rangieren sind durch die Ausstattung mit dem speziellen Drehsitz nicht mehr nötig.
Wacker Neuson Nutzfahrzeuge
Raddumper von Wacker Neuson können alle klassischen Transportarbeiten erfüllen, bringen aber noch weitere Vorteile mit sich, versichert der Hersteller. Durch das Knick-Pendelgelenk sind sie deutlich wendiger und geländegängiger als Lkw und können ebenso in unwegsamem Gelände eingesetzt werden. Foto: Wacker Neuson
Wacker Neuson Nutzfahrzeuge
Raddumper von Wacker Neuson können alle klassischen Transportarbeiten erfüllen, bringen aber noch weitere Vorteile mit sich, versichert der Hersteller. Durch das Knick-Pendelgelenk sind sie deutlich wendiger und geländegängiger als Lkw und können ebenso in unwegsamem Gelände eingesetzt werden. Foto: Wacker Neuson

Sechs Monate, sieben Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag und insgesamt 1500 Einsatzstunden: Im Schichtbetrieb transportierten die Dumper mit 9 t Nutzlast Material auf der Großbaustelle Karawankentunnel. Um den 115 Jahre alten Bahntunnel zwischen Österreich und Slowenien auf einen sicheren und modernen Stand zu bringen, wird der Tunnel auf ein Gleis umgebaut. Zusätzlich werden das Tunnelgewölbe und die denkmalgeschützten Portalbauwerke saniert sowie eine zeitgemäße Entwässerung eingebaut. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse entschied sich das ausführende Bauunternehmen, die Strabag AG, für die Dual-View-Dumper von Wacker Neuson: "Für die Modernisierung des Karawankentunnels war es für uns wichtig, dass wir uns zu 100 Prozent auf die dort eingesetzten Maschinen verlassen können", erklärt der Projektleiter der Strabag AG.

"Die acht Dumper haben ihre Aufgabe unter anspruchsvollen Bedingungen perfekt gemeistert. Vor allem der Drehsitz war ideal für diese Baustelle, da im Tunnel sehr wenig Platz zum Rangieren ist." Insgesamt etwa 40.000 m³ Material wurden mit den Dumpern aus dem Tunnel befördert.

Dual View ermöglicht den komfortablen und schnellen Wechsel der Sitzposition durch eine 180-Grad-Drehung der gesamten Bedien- und Sitzkonsole. Mit der Sitzposition ändert der Bediener die Blick- und Vorwärts-Fahrtrichtung. Zeitaufwendiges Wenden und Rangieren ist somit nicht mehr nötig – gerade für die beengten Verhältnisse im Karawankentunnel war das ein enormer Vorteil. Der Fahrer lenkt den Raddumper mit unbeladener Mulde in Fahrtrichtung in den Tunnel hinein, belädt ihn dort bei voller Sicht auf den Ladebereich und fährt – nach einer 180-Grad-Drehung des Sitzes – auf gleichem Wege mit freiem Sichtfeld wieder hinaus, ohne das Fahrzeug wenden zu müssen. So behält er die Arbeitsumgebung stets voll im Blick – das bedeutet deutlich mehr Sicherheit. Auch eine voll beladene Mulde versperrt die Sicht nicht mehr, denn wie bei einem Lkw lässt der Fahrer die Mulde beim Fahren hinter sich.

Für die einfache und intuitive Bedienung der Dual-View-Dumper sorgen Sicherheitsfeatures wie der hydrostatische Fahrantrieb, die verschleißfreie Federspeicher-Feststellbremse sowie die Bedienung mittels Joystick. Durch diesen Joystick kann der Fahrer eine Hand immer am Lenkrad behalten. "Neben der Zuverlässigkeit und Power der Maschinen hat uns das einfache Handling überzeugt", ergänzt der Projektleiter. "Durch den Schichtbetrieb wechseln die Fahrer häufig, weshalb eine intuitive Bedienung besonders wichtig für uns ist. Und: Wir sparen wertvolle Zeit bei der Instruktion unserer Mitarbeiter."

Ein robustes Schutzgitter auf der Mulde schützt Fahrer und Kabine zusätzlich, beispielsweise vor Beschädigung durch einen Baggerarm. Für mehr Komfort sorgt die Kabine, für die optional Heizung und Klimaanlage angeboten werden. Raddumper von Wacker Neuson können alle klassischen Transportarbeiten erfüllen, bringen aber noch weitere Vorteile mit sich, versichert der Hersteller.

Durch das Knick-Pendelgelenk sind sie deutlich wendiger und geländegängiger als Lkw und können ebenso in unwegsamem Gelände eingesetzt werden. Auch unter Volllast behalten sie stets Bodenkontakt und eine sehr gute Traktion, sogar in unebenem Gelände, so das Versprechen von Wacker Neuson. Eine flexible Drehkippmulde sorgt mit stufenlosem 180-Grad-Abkippen dafür, dass das Material zielgenau verteilt wird. Wacker Neuson bietet seinen Kunden mit den drei Dual-View-Dumpern DV60, DV90 und DV100 mit 6, 9 und 10 t Nutzlast 20 verschiedene Modelle an Ketten- und Raddumpern an. Diese zeichnen sich wiederum besonders durch eine einfache und sichere Bedienung sowie guten Komfort aus.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen (m/w/d)..., Lutherstadt Wittenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen