Anzeige

Einsatz im Verschiebebahnhof

Montage von drei Brückenbesichtigungswagen geglückt

Einhub des Brückenbesichtigungswagens oberhalb des Gleisbereichs.

Neuss (ABZ). – Über der Gleisanlage des Verschiebebahnhofs in Neuss verläuft eine Straßenbrücke, die den Neusser Norden mit dem innerstädtischen Bereich verbindet. Oberhalb der Gleise befinden sich Oberleitungen. Die Tragkonstruktion der Straßenbrücke besteht aus zwei geschweißten Längshaupträgern, auf denen die Fahrbahnplatte aufliegt. Diese hat auf beiden Seiten Auskragungen mit den Gehwegen. Die Bauwerkssubstanz muss regelmäßig kontrolliert werden. Damit dies im Bereich der Brückenachsen oberhalb der stark befahrenen Gleisanlagen sicher möglich ist, erfolgt die Prüfung auf einem Verfahrweg von ca. 210 m mit Hilfe von drei elektrisch angetriebenen Brückenbesichtigungswagen. Es handelt sich um einen Wagen, der zwischen den Hauptträgern der Brücke fährt und zwei weiteren, die unter den seitlichen Überbauten fahren. Der mittlere Wagen fährt auf Schienen der Brückenkonstruktion, die äußeren Wagen fahren mittels Unterflanschfahrwerken an abgehängten Trägern unterhalb der Überbauten. Der Fahrbereich der Besichtigungswagen ist nicht von oben zugänglich. Der Zugang erfolgt über einen Laufsteg zwischen den Pfeilern am westlichen Ende der Brückenkonstruktion. Die am Bauwerk vorhandenen Brückenbesichtigungswagen waren veraltet und mussten ersetzt werden.

Teupe GmbH Hebe- und Fördertechnik erhielt von der Stadt Neuss den Gesamtauftrag für die Demontage und fachgerechte Entsorgung der alten, vorhandenen Brückenbesichtigungswagen sowie für die Planung, Fertigung und Montage von drei unterschiedlichen elektrisch angetriebenen Brückenbesichtigungswagen inkl. der Konstruktion einer komplexen an das Bauwerk angepassten vandalensicheren Schutzzaunanlage mit integriertem Treppenaufgang und den hierfür erforderlichen Gründungsarbeiten. Der Auftrag umfasste weiterhin eine neu zu installierende elektrische Schaltanlage, die Erneuerung der Beleuchtung sowie eine Krananlage für Materialtransporte. Die Brückenbesichtigungswagen wurden in massiver Stahlbauweise ausgeführt. Aus Korrosionsschutzgründen wurden alle Hohlräume luftdicht verschweißt. Die Fahrwerke des südlichen Brückenbesichtigungswagens wurden gelenkig ausgeführt, da hier der Straßenverlauf am Ende kurvig verläuft. Das Verfahren erfolgt elektromotorisch in zwei Geschwindigkeiten. Jedes Fahrwerk wird durch einen separaten Motor angetrieben und die Antriebe sind diagonal zuschaltbar. Die elektrische Versorgung erfolgt über Stromaggregate, die so ausgewählt wurden, dass sie auch die Ausführung von Schweißarbeiten zulassen. Die gesamte Steuerung wurde in einer entsprechend hohen Schutzklasse ausgeführt. Alle Brückenbesichtigungswagen verfügen für den Fall eines Steuerungsdefektes oder Aggregatausfalls über einen zuschaltbaren manuellen Not-Antrieb. Der mittlere Wagen kann zusätzlich über ein im Bauwerk verlegtes Seilsystem geborgen werden.

Die vandalensichere Schutzzaunanlage dient gleichzeitig als Taubeneinflugschutz und wurde mit engmaschigen Wellengittern ausgefüllt. Die Geländer der Besichtigungswagen sind so ausgeführt, dass sie im oberen Bereich in Parkposition hochgeklappt werden können. Weitere am Bauwerk neu installierte engmaschige Schutzgitter schließen sauber an und gewährleisten so einen lückenlosen, vollständig geschlossenen Vogeleinflugschutz. Das Engineering umfasste alle Leistungen von der Projektierung und detaillierten 3D-Konstruktionsplanung über die Erstellung der Fertigungs- und Übersichtszeichnungen im eigenen technischen Büro über die Erbringung aller geprüften statischen Nachweise inkl. umfassender Dokumentation, Erstellung von Wartungsanweisungen, CE-Kennzeichnung und Baumusterprüfung bis hin zur Vor-Ort-Montage der neuen Anlage. Die Fertigung der Brückenbesichtigungswagen und des Stahlbaus wurde in der nach EN1090 EXC-3 zertifizierten Teupe-Maschinenbauwerkstatt durchgeführt. Seit der Inbetriebnahme der Brückenuntersichtgeräte am Verschiebebahnhof in Neuss führt Teupe auch deren elektrische sowie mechanische Wartung vollumfänglich aus.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=416&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel