Anzeige

Einsatz mit Symbolcharakter

Abbrucharbeiten mit hoher Präzision ausgeführt

Der 870E Longfront der Firma Sennebogen reißt die ehemalige Parteizentrale der CSU an der Nymphenburgerstraße in München ein. Sie soll einem Neubau weichen. Foto: Sennebogen

München (ABZ). – Beim Abbruch von Gebäuden und Industrieanlagen ist hohe Präzision und Geschicklichkeit gefragt. Das wissen auch die Experten des Abbruchspezialisten Sauer Bau und Projektentwicklung GmbH und setzen deshalb auf den neuen Longfront-Abbruchbagger 870 E der Firma Sennebogen - eine Maschine, die bei einer Reichhöhe von 33 m bei 4 t Traglast nach Herstellerangaben keine Wünsche offen lässt. Aus der 30° neigbaren und um 2,7 m hochfahrbaren Kabine und mit zusätzlichen Kameras hat der Fahrer damit einen idealen Blick auf seinen Arbeitsbereich. Insgesamt bringt es der Sennebogen 870 E mit seiner dreiteiligen Abbruchausrüstung auf eine Reichhöhe von 33 m und eine Reichweite bis 20 m bei komfortablen Traglasten bis 4 t. Der erste Einsatz der Maschine ist gleich symbolträchtig, soll doch die ehemalige Parteizentrale der Christlich Sozialen Union (CSU) an der Münchner Nymphenburgerstraße einem Neubau weichen. Gerade im engen innenstädtischen Bereich kommt es hier auf Fingerspitzengefühl an, wenn Gebäude Stück um Stück abgebrochen werden.

Hierbei habe laut Hersteller der Hydraulikbagger erhebliche Vorteile gegenüber anderen dynamischen Abbruchkonzepten wie bspw. mit Abrissbirnen. Vor allem in bebautem Gebiet können Gebäude erschütterungsfrei rückgebaut werden.

Einzelne Fassadenelemente und ganze Gebäudestrukturen fasst die Maschine präzise und punktgenau mit der Abbruchschere oder dem Greifer und bringt die Teile sicher zu Boden. Gleichzeitig kann mit dem Abbruchbagger das Material auch gleich auf dem Gelände zerkleinert und verladen werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++161&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 06/2018.

Anzeige

Weitere Artikel