Anzeige

Einstieg in den Agrarmarkt

Keestrack kauft Landmaschinen-Hersteller

Die Familie Hoogendoorn, Gründer und Inhaber der Keestrack-Gruppe in zweiter Generation.

Munsterbilzen/Belgien (ABZ). – Mit Übernahme des italienischen Landmaschinen-Spezialisten Goldoni steigt Keestrack, international agierender Hersteller von Bergbau-, Recycling- und Baumaschinen, in den Agrarmarkt ein und will auch sein Angebot im Bausegment erweitern, das teilte das Unternehmen mit.

"Nach Jahrzehnten des organischen Wachstums freuen wir uns, unser Unternehmen weiter zu entwickeln, indem wir unsere Aktivitäten auf das Agrarsegment ausweiten", erklärt Kees Hoogendoorn, Präsident der Keestrack-Gruppe. "Nach Abwägung zahlreicher Optionen entschieden wir uns ganz bewusst für Goldoni vor allem auch wegen der großen Tradition des Familienunternehmens, dessen Werte unseren sehr nahe kommen. Unser Ziel ist es, diese historisch gewachsene Marke am Leben zu erhalten und die lokale Wirtschaft und Beschäftigung zu unterstützen."

Die aktuellen Geschäftsfelder beider Unternehmen böten zahlreiche Synergien in den Herstellungstechnologien sowie der Liefer- und Vertriebsorganisation, die Goldoni direkt zugutekommen werden, erklärte Peter Hoogendoorn, Vice President of Operations der internationalen Keestrack-Gruppe. Die Gruppe unterhält ein eigenes Produktionswerk für Gesteinsbrecher im italienischen Ponzano Veneto.

Keestrack verfüge bereits über eine klare Strategie für die schnelle Wiederaufnahme der Produktion von Goldoni-Traktoren. Der Schwerpunkt liege auf der Herstellung hochwertiger Spezialtraktoren, Transportfahrzeugen sowie Einachs-Schleppern und -Geräteträgern, wobei die Tradition von Goldoni und die Innovation von Keestrack gleichermaßen genutzt werden sollten.

"Das Produktportfolio wird sich an den Anforderungen der Kunden ausrichten. Wir blicken optimistisch in die Zukunft und werden schon bald die ersten Traktoren der K-Serie vorstellen. Dabei setzen wir in Zusammenarbeit mit der Keestrack-Organisation auch voll auf das bestehende Goldoni-Händlernetz, um die orangefarbenen Goldoni-Traktoren wieder stark auf den Feldern zu machen", erklärt Roberto Lopes, Geschäftsführer von Keestrack Italien.

Die Marke Goldoni besteht seit 1926. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von 50 Millionen Euro. Goldoni stehe für hohe technologische Standards und große Nachhaltigkeit sowie die italienische Tradition und Leidenschaft für hochwertiges Design. so Keestrack. Von Einachs-Schleppern und -Geräteträgern bis hin zu Spezialtraktoren mit Allradantrieb und gleich großen Rädern für den Obst- und Weinanbau bietet das Goldoni-Programm wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösungen für alle Aufgaben in land- und gartenbauwirtschaftlichen Betrieben. Mit der Übernahme wird Keestrack durch die Investition in Goldoni 110 Arbeitsplätze erhalten und ist zuversichtlich, das große Renommee der Marke Goldoni zu bewahren und in Zukunft noch weiter auszubauen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel