Elektrisch angetrieben

Hochkipper arbeitet unermüdlich

Meppen-Hüntel (ABZ). – Der vollelektrische Bergmann-Dumper der Bezeichnung I807-BHKe transportiert täglich 300 m³ Beton im Werk von Max Bögl. Ohne Zwischenladung verrichtet das Fahrzeug zuverlässig seine Dienste in einer Zehn-Stunden-Schicht. Das Konzept des Betonhochkippers reduziert die Lärm- und Abgasbelastung in den Werkhallen, teilt Bergmann mit.
Bergmann Baumaschinen
Bei Max Bögl verrichtet der I807-BHKe seit mehr als 1000 Stunden zuverlässig seine Arbeit. Nach der Aufnahme des Materials am Betonmischer wird der Beton durch das Produktionswerk zu den entsprechenden Gussformen verfahren. Foto: Bergmann

Max Bögl setzt bereits erfolgreich Betonhochkipper mit Verbrennungsmotoren aus dem Hause Bergmann ein.

Im Sommer 2019 starteten beide Unternehmen die gemeinsame Entwicklung eines elektrisch angetriebenen Betonhochkippers mit dem Ziel, die Emissionen durch Abgase und Lärm in den Werkhallen zu verringern und somit den Schutz der Mitarbeitenden vor Ort zu erhöhen.

Nach zwölf Monaten Entwicklungszeit nahmen die Verantwortlichen den vollelektrischen Dumper des Typs I807-BHKe im August 2020 im Max-Bögl-Betonwerk in Gera in Betrieb. Das Fahrzeug wartet mit einer Nutzlast von 6,5 t und einem Ladevolumen von 2900 l auf. Die Mulde kann hydraulisch angehoben werden und ermöglicht so eine Hochentladung in mehr als 2500 mm Höhe. Zudem bietet der um 180° verstellbare Drehsitz vorwärts sowie rückwärts eine optimale Übersicht in die jeweilige Fahrtrichtung.

Darüber hinaus ist die Maschine mit Bluespot ausgerüstet. Dabei handelt es sich um eine optische Fahrweg-Warneinrichtung, die für mehr Sicherheit in der Produktion sorgen soll.

Die Batterien auf Basis von Lithium-Eisenphosphat hat Bergmann in Eigenregie entwickelt. Sie sind auf den robusten Alltag im Baugewerbe angepasst und gewährleisten laut Aussage des Herstellers einen sicheren Betrieb im täglichen Einsatz. Mit einer Schnellladestation lassen sich die Batterien in drei Stunden komplett aufladen.

Dieses leistungsfähige sowie effiziente Batteriekonzept kommt auch im neuen Elektro-Dumper C804e zum Tragen. Dieses Modell ist mit 3,5 t Nutzlast aktuell der weltgrößte Allradtransporter mit vollelektrischem Antrieb, erläutert Bergmann.

Bei Max Bögl verrichtet der I807-BHKe seit mehr als 1000 Stunden zuverlässig seine Arbeit. Nach der Aufnahme des Materials am Betonmischer wird der Beton durch das Produktionswerk zu den entsprechenden Gussformen verfahren. Dort erfolgt dann die Hochentleerung des Betons zur anschließenden Herstellung der Fertigteile.

Auch im Mehrschichtbetrieb ließe sich der Bergmann-Dumper ohne Schwierigkeiten einsetzen, versichert das Unternehmen. Die mitgelieferte Schnellladestation ermöglicht ein rasches Zwischenladen der Batterie.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Immobilienkauffrauen /-männer gesucht, Berlin  ansehen
Leitung für den Fachbereich Bauordnung, Planung..., Jever  ansehen
Teamleitung (m/w/d), Osnabrück  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen