EMEAR-Region

Mehr Flexibilität gegeben

Genie Arbeitsbühnen und Aufzüge
Die Genie GS-1532 ist sowohl für Innen- wie Außeneinsätze nutzbar. Foto: Genie

Roosendaal/Niederlande (ABZ). – In Übereinstimmung mit den neuesten Normenanforderungen der EN 280 (EU), ANSI A92 (USA) und CSA B354 (Kanada) erhalten alle in der EMEAR-Region (Europa, Naher Osten, Afrika und Russland) angebotenen Genie-GS-Elektro-Scherenarbeitsbühnen serienmäßig das neue Genie-Smart-Link-duale-Arbeitsbereich-Steuerungssystem. Mit diesen neuen, im kommenden Jahr erhältlichen Genie-Scherenarbeitsbühnen mit weltweit einheitlichen Spezifikationen werden Anwender laut Unternehmen in der Lage sein, mit einer einzigen Genie-GS-Scherenarbeitsbühne Arbeiten sowohl in Innenräumen, als auch mit reduzierter Plattformhöhe in Außenbereichen auszuführen. Für Vermietunternehmen ergeben sich aus der Einhaltung global geltender Normen noch mehr Gemeinsamkeiten in puncto Konstruktion, Leistungsmerkmale, Optionen und Zubehör über die gesamte Produktreihe der Genie-GS-Scherenarbeitsbühnen – und damit eine Vereinfachung der Vermietungsabläufe sowie eine Ausdehnung der Geschäftsmöglichkeiten.

Zach Gilmor, Genie-Product-Manager, Terex AWP EMEAR, ist überzeugt: "Ein weltweit standardisiertes Produktangebot bietet den Genie-Kunden der EMEAR-Region zahlreiche Vorteile." Erklärend führt er aus: "Für Vermietunternehmen bedeuten die konstruktiven Gemeinsamkeiten eine reduzierte Komplexität ihrer Vermietflotten. Das neue duale Arbeitsbereich-Steuerungssystem hilft ihnen zudem, die Auslastung ihrer Arbeitsbühnen, und damit ihre Vermietrenditen, zu erhöhen."

Er ergänzt: "Für die Maschinennutzer bedeutet die Umschaltmöglichkeit zwischen Innen- und Außenbereich, dass sie die unterschiedlichsten Arbeiten mit ein und derselben Maschine ausführen können, um Zeit zu sparen und ihre Produktivität zu steigern. Um eine einfache Bedienung zu gewährleisten, ist das Genie-Smart-Link-duale-Arbeitsbereich-Steuerungssystem besonders intuitiv gestaltet, sodass die Steuerung mit nur einem Knopfdruck zwischen Einsätzen in geschlossenen Räumen und Außenbereichen umgeschaltet werden kann."

EMEAR-Kunden erkennen die neuen Genie-GS-Scherenarbeitsbühnen mit Zweibereichs-Steuerung an zwei Details: Erstens an den beiden neuen Schaltern am Plattformbedienpult – "Indoor" und "Outdoor" und zweitens am Aufkleber an der Plattform-Fußleiste, der die Funktion der neuen Genie-Smart-Link-Arbeitsbereich-Steuerung kennzeichnet.

Die Produktion der Genie-GS-Scherenarbeitsbühnen, die weltweite Normen erfüllen, wird Ende 2019 anlaufen. In der EMEAR-Region werden sie nicht vor 2020 erhältlich sein. Gilmor weiter: "Unsere Genie-GS-Scherenarbeitsbühnen werden derzeit in Redmond, im US-Bundesstaat Washington, und im chinesischen Changzhou gefertigt. Da die Konstruktions- und Produktionsverfahren für diese Modelle weltweit identisch sein werden, versetzt uns dies in die Lage, unsere Fertigungspräsenz zu optimieren, sodass wir flexibel auf die weltweite Nachfrage reagieren können.

"Für Kunden in der EMEAR-Region bedeutet das eine erhebliche Vereinfachung der Bestellprozesse. Darüber hinaus können sich unsere EMEAR-Kunden auch weiterhin auf die lokale Unterstützung bei Nachrüstungen verlassen, die sie bereits jetzt über unsere PDI (Auslieferungs-Inspektions-) Zentren in der Region erhalten", fügt Gilmor abschließend hinzu.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen