Erneuter Anstieg bei Dachdecker-Azubis

Köln (ABZ). - Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) kann auch in diesem Jahr wieder einen Anstieg beim Dachdeckernachwuchs vermelden: Genau 7.228 Dachdecker-Azubis gibt es nach Angaben des Verbandes aktuell - über alle drei Lehrjahre hinweg. „Im letzten Jahr lernten zur gleichen Zeit 6.767 junge Menschen das Dachdeckerhandwerk. Somit können wir uns über ein deutliches Plus von 6,81 Prozent freuen“, berichtet Artur Wierschem, stellvertretender ZVDH-Hauptgeschäftsführer. Positiv sei zudem die Entwicklung bei den weiblichen Azubis, denn auch hier gebe es Zuwachs: „Wurden vergangenes Jahr 116 junge Frauen zur Dachdeckerin ausgebildet, so sind es nunmehr 147. Allerdings liegt der Gesamtanteil von Frauen in der Dachdecker-Ausbildung bei immer noch sehr geringen 2,03 Prozent“, stellt Wierschem fest. Und das, obwohl das Dachdeckerhandwerk durch den Einsatz von Kränen und Aufzügen, aber auch durch zunehmende Digitalisierung immer weniger große Muskelkraft erfordere. Zudem gebe es hohe Sicherheitsstandards. „Das Thema Arbeitsschutz und -sicherheit war daher auch auf der Fachmesse DACH+HOLZ International ein wichtiges Thema. Auf unserem Gemeinschaftsstand mit der BG Bau gab es dazu zahlreiche wichtige Neuerungen, zum Beispiel die Gefährdungsanalyse auf Baustellen durch virtuelle Brillen“, erläutert Dachdeckermeister Wierschem.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
2023: Ausbildung zum BAUZEICHNER (m/w/d), 67117 Limburgerhof  ansehen
BAUZEICHNER | TECHNISCHER ZEICHNER (m/w/d), 67146 Deidesheim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen