Anzeige

Erörterungen zu umstrittenem Riederwaldtunnel beendet

Frankfurt/Main (dpa). - Nach viertägiger Diskussion ist der Erörterungstermin zum umstrittenen Riederwaldtunnel in Frankfurt am Donnerstag beendet worden. Das teilte das Regierungspräsidium Darmstadt mit. Bürger, Initiativen und Behörden hatten seit Montag zahlreiche Einwände gegen das Projekt besprochen. Bei der "intensiven Diskussion" sei es unter anderem um verbesserten Lärmschutz für Anwohner sowie Artenschutzmaßnahmen gegangen, teilte das Regierungspräsidium weiter mit. Nun werde eine Niederschrift von dem Besprochenen angefertigt und dann ausgewertet. Der 1100 m lange Tunnel soll die Lücke zwischen den Autobahnen 66 und 661 schließen. Seit 1985 gehört das Projekt zu den verkehrspolitischen Dauerbrennern in der Stadt. Mit dem Bau kann nach derzeitigem Stand frühestens Ende 2019 begonnen werden. Der Tunnel soll die Bewohner in den Stadtteilen Bornheim und Riederwald von Verkehrslärm entlasten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=345++360&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel