Bauaussichten 2018

Erwarten positive Marktentwicklung im kommenden Jahr

Von Ralf Junker, Präsidentder Bomag Gruppe, Boppard

Das vergangene Jahr verlief für Bomag ausgezeichnet! Mit unseren Kunden und Geschäftspartnern sowie mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern feierten wir das 60-jährige Bestehen des Unternehmens. Gleichzeitig konnten wir im vergangenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 740 Mio. Euro verbuchen. Damit war es das erfolgreichste Geschäftsjahr in der Firmengeschichte von Bomag. Besonders freut uns hierbei, dass all unsere Produktsegmente zu diesem erfolgreichen Jahr beigetragen haben. Für unsere Kunden waren die Höhepunkte im vergangenen Jahr sicherlich die erfolgreiche Markteinführung sowohl des Recyclers/Stabilisierers RS 500 als auch der Tandemwalzen BW 154 und BW 174 APO. Letztere ist die erste Tandemwalze mit Schemellenkung weltweit, die mit Oszillation und geteilter Bandage aufwarten kann.

Nach diesem überaus erfolgreich abgeschlossenen Jubiläumsjahr blicken wir optimistisch in das Jahr 2018. Das für Bomag bereits begonnene Geschäftsjahr bestärkt uns in dieser Annahme. Es verläuft bereits sehr positiv und lässt auf noch mehr hoffen.

Die geplante Markteinführung des Walzenzugs BW 124-5 im neuen Familiendesign und mit Economizer wird sicherlich eine wichtige Wegmarke sein. Darüber hinaus befinden sich weitere Neuerungen und Services von Bomag in der Entwicklung, um die Erwartungen unserer Kunden in den Segmenten "Maschinen für Asphalt- und Erdverdichtung" zu erfüllen. Auch der Blick auf die weltwirtschaftliche Lage lässt eine positive Marktentwicklung im kommenden Jahr erwarten. Zentral für uns ist die gute Entwicklung der europäischen Märkte. Besonders in Nordeuropa herrscht eine rege Bautätigkeit – erfreulicherweise mit Deutschland an der Spitze. In Südeuropa entwickelt sich die Baukonjunktur insgesamt erfreulich, dieser Trend wirkt sich auch auf die Baumaschinenhersteller positiv aus.

In Zukunft wird das neu erbaute Bomag Trainings- und Service-Center in Boppard mit den dort angebotenen Schulungen und Maschinenvorführungen den direkten Kontakt zu unseren Kunden intensivieren. Erstmals fanden dort im vergangenen Jahr die "Bomag Innovation Days" für Kunden und Geschäftspartner statt. Das fußballfeldgroße Gelände mit Überdachung und Tribüne bietet beste Voraussetzungen, um unsere Maschinen einmal live zu erleben. In den zusätzlichen fünf Schulungsräumen und drei Servicewerkstätten können Anwender ihre Kenntnisse professionell vertiefen. Entsprechend der Bomag Philosophie wollen wir mit dem neuen Trainings- und Service-Center unsere direkten und persönlichen Kontakte zu Kunden und Partnern weiter festigen. Auf den zahlreichen internationalen Branchenmessen werden wir selbstverständlich als Ansprechpartner unserer Kunden und Geschäftspartner vertreten sein. Für den deutschsprachigen Raum ist 2018 natürlich im Juni die demopark zu nennen. Aber auch auf der NordBau im September stellt Bomag wieder aus. Zunächst steht aber im April die Intermat in Paris an, auf der wir einige unserer Neuheiten, wie z. B. den BW 124-5, präsentieren werden.

Thematisch wird 2018 auch für Bomag stark vom Megatrend der Digitalisierung geprägt sein. Wie bereits in den Jahren zuvor werden wir auf digitale Neuerungen und Services setzen, die für unsere Kunden das Arbeiten, Dokumentieren und Warten noch intuitiver und effizienter machen. Vorgestellt haben wir im vergangenen Jahr 2017 z. B. den bewährten Economizer auch für die großen Walzenzüge. Die Bomag Service App bietet seit ihrer Einführung ein praktisches Hilfsmittel, um bequem online für die jeweilige Maschine Ersatzteildokumente abrufen und – anschließend ebenfalls online – die notwendigen Ersatzteile bestellen zu können. Das Building Information Modeling (BIM) entwickelt sich von einer reinen Planungsmethode zunehmend auch zu einem Controlling-Instrument während der Bauausführung. Mehr und mehr Baustellendaten sollen in das virtuelle Modell integriert werden, um Soll-Ist-Vergleiche anstellen zu können. Hersteller von Baumaschinen sind hier besonders gefragt, praktikable Schnittstellen zu implementieren.

Bomag bietet bereits seit Jahren die Möglichkeit, mit seinem BCM net die Verdichtungsarbeit aller beteiligten Walzen im Verbund zu überwachen, zu koordinieren und transparent zu dokumentieren. In einem WLAN-Netz tauschen die Walzen auf der Baustelle ihre Positions- und Messdaten in Echtzeit aus und ermöglichen dadurch ein aufeinander abgestimmtes und einheitliches Verdichtungsergebnis, das digital dokumentiert der Baustellenleitung zur Verfügung steht.

Wir halten BIM für einen nachhaltigen digitalen Trend im Straßenbau, besonders vor dem Hintergrund, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) BIM ab 2020 für eigene Ausschreibungen fordert. Unsere Baumaschinen sind bestens darauf vorbereitet, und wir wollen in Zukunft die Branche mit weiteren Entwicklungen voranbringen, auch im digitalen Wandel.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=111++554&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel