Anzeige

Europe Plaza Stuttgart

Sichere Schallösungen erhöhen Produktivität

Hünnebeck, Baustellen, Schalungstechnik

Mit einem optimal auf die Baustellenbedingungen abgestimmten Schalungskonzept und hochwertigen Produkten lieferte Hünnebeck beim Stuttgarter Projekt "Europe Plaza" den Beweis, dass hohe Arbeitssicherheit für hohe Produktivität sorgt.

Stuttgart (ABZ). – Keine Schalungsplanung ohne Einbeziehung sämtlicher Sicherheitsaspekte – bis hin zum risikolosen Umsetzen der Schalung ohne Gefährdungspotenzial. Mit einem optimal auf die Baustellenbedingungen abgestimmten Schalungskonzept und hochwertigen Produkten lieferte Hünnebeck beim Stuttgarter Projekt "Europe Plaza" den Beweis, dass hohe Arbeitssicherheit für hohe Produktivität sorgt.

Das Europaviertel im Herzen Stuttgarts gehört sicherlich zu den herausragenden derzeitigen Stadtentwicklungsprojekten in Deutschland. Es wird noch einige Jahre dauern, bis das endgültige Gesicht des neuen Viertels auf dem ehemaligen Gelände des Güter- und Rangierbahnhofes, doch zentrale Bauten wie z. B. die neue Stadtbibliothek stehen bereits. Seit dem vergangenen Herbst wird unter der Bauherrschaft der Frankfurter GeRo Real Estate AG sowie der FAY Projects GmbH aus Mannheim das Bürogebäude-Projekt "Europe Plaza" realisiert – ein innovatives Green Building mit 1200 m² vermietbarer Fläche. Als architektonische Highlights wird das knapp 23m hohe Bürohaus über einen 900 m² großen Innenhof sowie ein zurückgesetztes Dachgeschoss mit 400 m² großer, rundumlaufender Terrasse verfügen.

Für die termingerechte Rohbauerstellung der eng terminierten Ortbeton-Baustelle war die Stuttgarter Baresel GmbH verantwortlich. Sie erwartete von ihrem Schalungslieferanten Hünnebeck besonders schnelle und absolut sichere Schalungslösungen. Als Bauzeit standen dem Unternehmen pro Etage (2 UG, EG, 6 OG + Gründung) im Durchschnitt lediglich vier Wochen zur Verfügung. Eine äußerst ambitionierte Aufgabe, die sich nur mit optimaler Planung, Arbeitsvorbereitung und Logistik bewerkstelligen ließ. Umfassende Unterstützung in allen Schalungsfragen bekam die Baustelle von der Hünnebeck GmbH, deren Projektentwicklung bereits in der Angebotsphase ein detailliertes Ausführungskonzept mit Terminplanung, Takteinteilung und Schalungsmassenermittlung erstellte.

Während der Ausführungsphase wurde die Baustelle durch die technische Abteilung der Hünnebeck Region Süd betreut, die den Einsatz des Schalungsmaterials in engem Kontakt mit der Baustelle abstimmte. Die professionelle Schalungsplanung und –überwachung sowie das enge Zusammenspiel mit der Baustelle erwiesen sich dabei als hocheffizient, sprich zeit- und kostensparend: Das vor Ort verfügbare Material konnte so optimal eingesetzt werden, dass oftmals auf zusätzliche Lieferungen verzichtet werden konnte. Gleichzeitig sorgte die kontinuierliche Überwachung der Schalungsvorhaltung durch Hünnebeck für eine hohe Kostentransparenz – einmal monatlich wurden die zu erwartenden Kosten der Baustelle übermittelt, so gab es keine unliebsamen Überraschungen.

In der Schalungsvorhaltung der im Juni beendeten Rohbaustelle waren bis zu 950 m² des Wandschalungsklassiker Manto, 2000 m² Topec Modulschalung (für innenliegende Deckenflächen) sowie 1650 m² Topmax Stahlrahmendeckentische. Außerdem waren viele laufende Meter des universell einsatzbaren Absturzsicherung Protecto im Einsatz. So wurden bspw. sämtliche Deckenränder grundsätzlich mit Topmax Deckenrandtischen und daran angeschlossenem Protecto Schutzgitter geschalt. Die fertigen Deckenränder erhielten ebenfalls einen umlaufenden Geländerschutz aus Protecto Schutzgittern. 

Hünnebeck, Baustellen, Schalungstechnik

93 % der Deckenflächen konnten mit Systemteilen geschalt werden.

Da es sich bei dem Projekt Europe Plaza um ein Büroobjekt handelt, das den späteren Nutzern in der Raumaufteilung möglichst viel Flexibilität bieten will, kommen das Innere des Gebäudes aber auch die offene Fassade mit wenigen Wandflächen aus Ortbeton aus. Als vertikale Bauteile waren daher bei diesem Projekt vor allem Stützen zu fertigen: rund 1000 Stück – davon allein 700 Fassadenstützen. Da die Fassade ein gleichmäßiges Rastermaß von 2,70 m aufweist, schlugen die Hünnebeck Schalungsplaner den Bau von Stützenbatterien mit jeweils drei Stützenschalungen vor, die sich mit zwei Kranhüben zeitsparend umsetzen ließen. Auf diese Weise erreichte die Baustelle bei einer Vorhaltung von maximal drei Batterien einen optimal getimten Arbeitsfortschritt.

"Nur wer unter absolut sicheren Bedingungen arbeitet, kann schnell und leistungsfähig sein", begründet Baresel-Bauleiter Claus Hoffmann, warum sein Unternehmen grundsätzlich großen Wert auf Arbeitssicherheit legt. Und Leistungsfähigkeit sei der Schlüssel, um die immer enger werdenden Zeit- und Kostenplanungen der heutigen Bauprojekte zu erfüllen. "Der sorgfältig geplante Einsatz von hochwertigen und sicheren Schalsystemen ist für uns die Basis, Projekte wie das Europe Plaza termingerecht, aber auch wirtschaftlich abwickeln zu können. Mit Hünnebeck hatten wir da einen professionellen Partner an unserer Seite, der uns in allen Belangen unterstützt hat", so das lobende Fazit der Baustelle, die den Rohbau trotz anfänglicher Verzögerungen im Bauablauf termingerecht übergeben konnte.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++180&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 28/2016.

Anzeige

Weitere Artikel