Anzeige

Exklusive Aufzugslösung

Geda und Manitowoc begründen Zusammenarbeit

Freuen sich über die exklusive Zusammenarbeit: Johann Sailer, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Geda (li.) und Aaron Ravenscroft, Executive Vice President of Cranes bei Manitowoc.

Asbach–Bäumenheim (ABZ). – Der Bau- und Industrieaufzughersteller Geda-Dechentreiter GmbH & Co. KG und der Kranhersteller Manitowoc Crane Group France SAS haben unlängst ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. Die Krane der Marke Potain werden künftig mit dem mastinternen Kranführeraufzug Geda Potain Cab-IN ausgestattet. Mit über 100 000 verkauften Kranen und mehr als 60 verschiedenen Modellen, die in Frankreich, Italien, Portugal und China gefertigt werden, hat sich Potain seit seiner Anfänge im Jahr 1928 nach eigener Aussage zum Weltmarktführer in Turmdrehkranen entwickelt. Für die Entwicklung und Produktion eines neuen, mastinternen Kranführeraufzugs zählt der globale Kranhersteller auf das langjährige Know-How des deutschen Bau- und Industrieaufzugspezialisten Geda, dessen umfangreiches Produktportfolio sämtliche Höhenzugangslösungen für den Bau- und den Industriesektor abdeckt.

Der mastinterne Kranführeraufzug Geda Potain Cab-IN wurde in enger Zusammenarbeit der beiden Traditionsunternehmen exklusiv für die Potain-Obendreherkrane entwickelt, um eine exakt auf die Kundenbedürfnisse angepasste Lösung zu erhalten. Basis für die Entwicklung des Geda Potain Cab-IN bildete der bereits seit Jahren am Markt erfolgreiche Kranführeraufzug Geda 2 PK. Die Vorteile des neuen, mastinternen Geda Potain Cab-IN liegen nach Aussage des Herstellers auf der Hand: Das Gerät ermögliche einen schnellen Weg sowohl zur als auch aus der Kabine, er passe in alle K-Mastsysteme und sei kompatibel zu allen Sockeln und Fahrrahmen von Potain. Darüber hinaus steigere der neue Kranführeraufzug auch die Kosteneffizienz, da der Aufzug permanent im Kran verbleibt und damit keine zusätzlichen Transportkosten anfallen würden oder separate Lagerbereiche am Einsatzort erforderlich seien.

Der Potain Cab-IN ist laut Geda leicht zugänglich und damit auch sehr wartungs- und servicefreundlich. Für das Plus an Sicherheit entwickelten Geda und Manitowoc außerdem eine neue, geschlossene Schiebe-Etagensicherungstüre speziell für den mastinternen Kranführeraufzug.

Johann Sailer, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Geda, begrüßt die Zusammenarbeit: "Immer mit dem Ohr am Markt, ist es eines unserer obersten Ziele, unseren Kunden maßgeschneiderte Höhenzugangslösungen zu bieten. Durch unser bereits vorhandenes Know-How in Sachen Kranführeraufzüge und die exklusive Zusammenarbeit mit Manitowoc konnten wir mit dem Geda Potain Cab-IN ein Produkt exakt nach Kundenwunsch entwickeln, das bereits heute die künftig in Frankreich geltenden gesetzlichen Vorgaben erfüllt.

Der Geda Potain Cab-IN wird Ende 2018 auf den Markt gebracht, entspricht nach Aussage des Herstellers aber bereits den französischen Regularien, die ab 2019 die Installation eines Kranführeraufzugs für jeden Kran ab einer Förderhöhe von 30 m verpflichtend machen. Auch die Vorschriften in den Niederlanden sowie den skandinavischen Ländern werden vom neuen Geda Potain Cab-IN erfüllt. Manitowoc und Geda schlossen einen Fünfjahresvertrag über mehrere hundert Geräte ab. Bestehende Potain-Krane sollen mit dem Geda Potain Cab-IN nachgerüstet werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel