Anzeige

Expansion

Zeppelin jetzt auch in Nordeuropa vertreten

Garching (ABZ). – Der Zeppelin Konzern baut seine Partnerschaft mit dem Unternehmen Caterpillar aus. Zum 1. Januar hat Zeppelin den Vertrieb und Service für Maschinen und Komponenten des amerikanischen Baumaschinenherstellers auch für Schweden, Dänemark und Grönland übernommen. Das Portfolio umfasst außerdem Antriebs- und Energiesysteme sowie Maschinen- und Gerätevermietung. Für die Motorenmarke MaK übernimmt der Zeppelin Konzern zusätzlich den Vertrieb und Service der Motoren und Stromgeneratoren in den baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen) sowie Finnland, Island und auf den Färöer Inseln. Die Transaktion wurde von den europäischen Aufsichtsbehörden genehmigt.

Zeppelin sieht nach eigener Aussage viel Potential in den neuen Vertriebs- und Servicegebieten. In diesen Märkten soll die Maschinenpopulation gezielt und konsequent ausgebaut werden und das Ersatzteil- und Servicegeschäft mit guten Servicekonzepten gestärkt werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt dem Unternehmen zufolge im Aufbau einer schlagkräftigen Miet-Organisation sowie der Förderung des Gebrauchtmaschinengeschäfts.

"Wir freuen uns darauf, die Erfolgsgeschichte des Zeppelin Konzerns gemeinsam mit den neuen nordeuropäischen Kolleginnen und Kollegen und unserem langjährigen Partner Caterpillar fortzuführen. Wir werden nun auch in Nordeuropa maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden anbieten", kommentiert Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH, den erfolgreichen Abschluss der Transaktion.

Andreas Brand, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Zeppelin GmbH und Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, schließt sich an: "Zeppelins Erfolg beruht auf dem Leistungswillen und der Leidenschaft seiner Mitarbeiter. Das hat den Zeppelin Konzern zum weltweit größten und erfolgreichsten Vertriebs- und Servicepartner von Caterpillar gemacht."

Im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen gehen die für die Geschäftstätigkeit notwendigen Wirtschaftsgüter von der niederländischen Unternehmensgruppe Pon auf Zeppelin über. Die bestehenden Arbeitsverhältnisse der etwa 800 Pon-Mitarbeiter wurden ebenfalls von Zeppelin übernommen. Im Zuge der Erweiterung ordnet der Zeppelin Konzern auch seine Strategischen Geschäftseinheiten (SGE) neu. Das Geschäft mit Bau- und Bergbaumaschinen wird in den neuen Vertriebs- und Servicegebieten in einer eigenen SGE unter dem Namen "Baumaschinen Nordics" geführt. Die Leitung dieser SGE und die Geschäftsführung der neuen Konzerngesellschaften in Schweden und Dänemark übernimmt Volker Poßögel, bisher Leiter der Strategischen Geschäftseinheit Power Systems.

Neben der Vertriebs- und Servicepartnerschaft mit Caterpillar integriert Zeppelin auch die Sitech-Gesellschaften in Schweden und Dänemark. Diese sind auf den Vertrieb und Service von Produkten des amerikanischen Technologiekonzerns Trimble spezialisiert. Trimble ist der weltweit führende Hersteller für Maschinensteuerungen, GPS-Positionierungen und Flottenmanagementsystemen und bietet Hard- und Software für die Bauplanung und für die Steuerung integrierter Bauprozesse.

Als weiterer Bestandteil der Transaktion geht die in Tallinn/Estland ansässige Baltic Marine Contractors (BMC) von Pon auf Zeppelin über. In dieser Gesellschaft sind die Vertriebs- und Serviceaktivitäten rund um die Marke MaK gebündelt, unter der Premium-Schiffsmotoren und große Gasmotoren für die Energieerzeugung angeboten werden.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel