Anzeige

Experte gegen Abstriche beim Brandschutz im Wohnungsbau

 

Nürnberg (dpa). Der Bauboom in den Ballungsräumen und der wachsende Kostendruck von Bauherren darf nach Ansicht von Fachleuten nicht zu Abstrichen beim Brandschutz im Wohnungsbau führen. Es wäre fahrlässig, über Jahrzehnte gewachsene Feuerschutz-Standards aufzuweichen, warnte der Brandschutzexperte Günther Ruhe zum Auftakt der Brandschutzmesse Feuertrutz in Nürnberg. Er verstehe zwar, dass große Städte citynahe Wohnquartiere verdichteten, um dringend benötigten preiswerten Wohnungsraum zu schaffen, sagte Ruhe, der unter anderem ein Beratungsbüro für Brandschutz betreibt. Das dürfe aber nicht dazu führen, dass an zentralen brandschutztechnischen Prinzipien gerüttelt werde.

 

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel