Anzeige

Fahrbahnbeläge auf 18 000 Quadratmetern erneuert

Großaufgebot an Asphalttechnik genutzt

Da die meisten eigenen Maschinen der Niederlassung Karlsruhe der Eurovia Teerbau GmbH auf anderen Baustellen im Einsatz waren, mietete das Unternehmen Maschinen von der Rüko GmbH, um den Auftrag zu erfüllen.

Karlsruhe (ABZ). – Mit modernster Asphalttechnik hat kürzlich die Niederlassung Karlsruhe der Eurovia Teerbau GmbH und innerhalb von nur sechs Arbeitstagen Fahrbahnbeläge auf einer Gesamtfläche von 18 000 m² erneuert. Dabei verarbeitete das Unternehmen etwa 3000 t Asphalt für die Binderschicht und 1500 t Asphalt für die Deckschicht. Da die meisten eigenen Maschinen des Bauunternehmens auf anderen Baustellen im Einsatz waren, mietete das Unternehmen dafür ein Großaufgebot an Maschinen von der Rüko GmbH, Baumaschinenvermieter aus Malsch: zwei Vögele Fertiger Super 1800-3i und 1900-3i mit einer benötigten Einbaubreite von 3 m mit zusätzlichen Big Sonic-Ski und Kübel, ein Dynapac Offsetbeschicker MF 2500 CS, zwei Bomag BW 174 Tandemwalzen und eine Bomag BW 154 Kombiwalze – zwei davon mit Asphaltmanager. Der Beschicker und die Kombiwalze wurden jeweils inkl. Bedienpersonal angemietet.

"Mit dem Asphaltmanager der Bomag Walzen kommt eine erstklassige, zeitsparende und hoch effiziente Technologie zum Einsatz", erläutert Vermieter Rüko. Nach Auswahl der Schichtstärke werde alles Weitere von der Walze durch das stufenlose und automatisch geregelte Verdichtungssystem selbst geregelt. Der Fahrer habe durch die integrierte Messung des Verdichtungskennwertes jederzeit einen Überblick darüber, wie viele Überfahrten noch nötig seien, um ein Ergebnis in guter Qualität zu erreichen. Ein weiteres Feature des Einsatzes seien die bis zu 13 m langen Big Sonic-Ski von Moba gewesen, die an den Fertigern angebracht wurden. Diese fänden v. a. bei Straßen Verwendung, bei denen es auf absolute Ebenheit ankomme, wie z. B. Landstraßen oder Autobahnen. Drei Ultraschall-Sensoren langgestreckte Unebenheiten erfassen, mittels Nivelierautomatik würden diese über den gesamten Messbereich ausgeglichen.

Der Auftrag bezog sich auf Fahrbahnbeläge der B 3 und der Kreuzung Fiduciastrasse bei Karlsruhe und erfolgte vom Karlsruher Regierungspräsidium und dem städtischen Tiefbauamt. Die Auftragssumme belief sich auf ca. 650 000 Euro.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++195&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel