Anzeige

Fassade "Raiffeisen Forum Mödling"

Keramikplatten erstmals komplett ohne Werkzeug montiert

Agrob Buchtal, Fassadengestaltung, Baustellen

Keramische Formteile gliedern und rhythmisieren die Gebäudehülle attraktiv.

MÖDLING/ÖSTERREICH (ABZ). - Als einer der wenigen Keramikfliesen-Hersteller weltweit ist Agrob Buchtal seit Jahrzehnten im anspruchsvollen Metier vorgehängter hinterlüfteter Fassaden aktiv. Zentraler Bestandteil des Portfolios ist das System KeraTwin, das im Laufe der Zeit ständig verfeinert wurde. Die aktuelle Generation umfasst zwei Varianten: Mit dem Systemprofil K20 können die Keramikplatten erstmals komplett ohne Werkzeug bzw. ohne weitere Hilfsmittel montiert werden. Entsprechend zeit- und kostensparend ist die Anbringung.

Die andere Spielart ist die Befestigung per Klammer, die nach der Montage nicht mehr sichtbar ist. Diese Lösung erlaubt neben klassischer Horizontal-Verlegung auch die vertikale Anordnung oder sogar die unterseitige Bekleidung auskragender Bauteile.

Neubauten in einem heterogenen urbanen Umfeld verlangen besondere Sensibilität. Ein gelungenes aktuelles Beispiel, das mit dem System KeraTwin realisiert wurde, findet sich im niederösterreichischen Mödling. Diese Stadt mit ca. 20000 Einwohnern liegt ca. 15 km südlich von Wien. Dort wurde 2014 eine frühere Bank ersetzt durch ein neues "identitätsstiftendes" Gebäude, das deutlich über die vorherige Nutzung hinausgeht. Es beherbergt nun nicht mehr ausschließlich die Raiffeisenbank, sondern auch ein Immobilien-, Versicherungs- und Reisebüro, ein öffentliches Café, einen Loungebereich sowie eine variabel nutzbare Veranstaltungsfläche. Diese Einrichtungen machen das Bauwerk zu einer Stätte der Begegnung und einem Treffpunkt für die gesamte Region Mödling. Der Namensbestandteil "Forum" ist somit zugleich Programm.

Nachdem man sich bei einem anonymen Auswahlverfahren durchsetzen konnte, oblag die Planung der arge x42 aus Wien und dem Architekturbüro Jell-Paradeiser aus Bad Vöslau. Dieses Team wurde dann in weiterer Folge auch mit der Innengestaltung und Möblierung beauftragt.

Ein Charakteristikum des Gebäudes ist dessen exponierte Lage im Bereich der Altstadt. Der Eingang liegt unmittelbar an der Hauptstraße auf dem Weg vom Bahnhof zum historischen Zentrum, die lange Westfassade zieht sich tief in eine enge Gasse mit historischen Gebäuden. Wegen der daraus resultierenden gestalterischen Vorgaben und Ziele entschied man sich für eine keramische Lösung von Agrob Buchtal – unter anderem auch deshalb, weil diese dem Konzept von Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit entspricht. Von Liebe zum Detail zeugen die speziellen "Schneefanghaken" auf den Dachschrägen, die in enger Zusammenarbeit mit der betreuenden Agrob-Buchtal-Beraterin, Silvia Lederer, konzipiert wurden. Diese Sonderkonstruktion ist deutlich unauffälliger als herkömmliche Schneefang-Gitter und nicht nur funktionell, sondern auch optisch reizvoll – egal ob aus der Ferne von der Straße oder aus der Nähe beim Blick von den Loggien, die mit dem gleichen Material wie Fassade bzw. geneigte Dachflächen ausgeführt sind.

Agrob Buchtal, Fassadengestaltung, Baustellen

Eine Besonderheit sind die speziell konzipierten Schneefanghaken. Sie sind unauffällig integriert und wirken ästhetisch.

Ausschlag gebend für die Wahl von Keramik für die Gebäudehülle waren neben technischen vor allem auch ästhetische Aspekte: So wird die Kleinteiligkeit des Umfelds aufgegriffen durch den strukturierten Baukörper und den gekonnten Einsatz dreidimensionaler Keramik-Elemente im Bereich der Lichtbänder, die dadurch filigran und rhythmisch wirken. Die Gesamtoptik sollte dezent und harmonisch sein - eine Intention, die Keramik ideal erfüllt durch natürliche Anmutung und abgestufte Sandnuancen, die sich von der Tonalität her an die bestehende Bebauung anlehnen. Zur optimalen Umsetzung fertigte Agrob Buchtal speziell für dieses Projekt Sonderfarben und -formate. Die Farbnuancen der Keramik werden im Innenbereich an den Wänden und Decken fortgesetzt, um so unterschwellig einen Bezug zwischen außen und innen herzustellen. Auch bei der Gebäudekubatur spielt Keramik eine entscheidende Rolle: Dieses Material ermöglichte die durchgängige Ausführung von senkrechten Wand- und geneigten Dachflächen, ein Effekt, der in Mödling explizit erwünscht war: Einerseits um die bebauungs-rechtlich bedingte Disproportion zwischen Fassaden- und Dachflächen zu relativieren, andererseits um dem Baukörper ein kompaktes und einheitliches Äußeres zu verleihen.

Das Raiffeisen Forum Mödling integriert sich behutsam und ohne vordergründig um Aufmerksamkeit zu heischen in die Umgebung, ist aber zugleich deutlich wahrnehmbar. Das monolithisch wirkende Ensemble überzeugt durch selbst-bewusste Klarheit und verbindet souveräne Präsenz mit zeitgenössischer Modernität. Letzteres gilt auch für die hochaktuellen Themen Raumklima und Energie: Bis zu 11 m hohe begrünte Wände im Inneren erzeugen im doppelten Sinn eine angenehme Atmosphäre und leisten im Sommer einen natürlichen Beitrag zur Kühlung. Eine leistungsfähige Photovoltaik-Anlage und eine effiziente Fußbodenheizung, die per Fernwärme gespeist wird, runden das nachhaltige Gesamtkonzept ab.

Für die Bekleidung des Systems KeraTwin offeriert Agrob Buchtal Fassaden-keramik in zahlreichen Farben und Formaten. Darüber hinaus sind Sonderaus-führungen so wie im Falle Mödling eine explizite Spezialität des Unternehmens. Gleiches gilt für den "Architektenservice". Dieses interdisziplinär besetzte Team unterstützt Planer und Handwerker praxisnah durch projektspezifische anwendungstechnische Beratung und weitere Serviceleistungen. Eine weitere Besonderheit ist die werkseitige Veredelung HT ("Hydrophilic Tile"), die auch beim Raiffeisen Forum zum Einsatz kam. HT ist sowohl für glasierte als auch für unglasierte Fassadenkeramik erhältlich und bietet dauerhafte ökologische und ökonomische Vorteile.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=53++201&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel