Anzeige

FDP fordert Straßenbau während des Stillstands

Barth (dpa). - Der FDP-Bundestagsabgeordnete Hagen Reinhold hat angesichts der weitgehenden Stillstands im öffentlichen Leben das Vorziehen von so vielen Bauprojekten wie möglich gefordert. „Es kann nicht sein, dass jetzt die Straßen leer sind und dann, wenn der Betrieb in Deutschland wieder hochfährt, Autobahnsperrungen für lange Staus sorgen“, sagte Reinhold kürzlich in Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen). Wegen der Corona-Krise würden in vielen Betrieben Aufträge neu terminiert oder brächen ganz weg. „Diese Chance müssen wir jetzt nutzen.“ So müsse die abgesackte A20 bei Tribsees mit höchster Priorität weitergebaut werden. „Die Landesregierung hat alle Touristen ausgesperrt. Jetzt sind einseitige Teilsperrungen möglich, ohne Staus zu riskieren, denn die Autobahn ist praktisch leer gefegt.“ Noch nie sei der Transport von großen Brückenbauteilen so störungsfrei möglich wie jetzt gewesen, sagte Reinhold. Auch Sondertransporte könnten jetzt schnell und unbürokratisch neu terminiert werden. Bundesweit müssten jetzt alle vergebenen Autobahn- und Bundesstraßenprojekten überprüft und diejenigen mit Umleitungen vorgezogen werden. „Das spart Geld, ist effizient und hält mehr Mitarbeiter bleiben in Arbeit“, betonte der FDP-Politiker.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel