Anzeige

Fensteranschlussfolien

Auch bei Minusgraden verarbeitbar

Baustoffe

Die Folie wird verklebt.

Aalen (ABZ). – Die feuchtevariable Fenster- und Fassadenanschlussfolie Iso-Connect Vario SD gibt es nun in den vollflächig selbstklebenden Varianten Complete und Complete Duo. Diese neuen montagefreundlichen Spezialfolien können auch bei Minustemperaturen von bis zu –10 °C verarbeitet werden. Dies ist ein entscheidender Vorteil, denn kurze Bauzeiten und eng getaktete Terminvorgaben erfordern Abdichtungslösungen, mit denen sich auch bei schlechten Wetterverhältnissen eine termintreue Montage sicher umsetzen lässt.

Fugenabdichtungsprodukte sind immer wieder längere Zeit der Witterung ausgesetzt, wenn es zu Bauverzögerungen nachfolgender Gewerke kommt. Solche längeren Freibewitterungsphasen könne durch eine optimierte UV-Beständigkeit der Ico-Connect Vario SD Folien bis zu sechs Monate ohne Gefahr überstanden werden, so der Hersteller.

Durch die vollflächig selbstklebende Ausstattung der neuen Complete-Varianten kann auf einen zusätzlichen Montagekleber komplett verzichtet werden. Trocknungszeiten fallen somit weg und die Folie ist sofort überputzbar. Dabei können die Complete-Folien nach dem ersten Ankleben nochmals korrigiert positioniert werden, denn die volle Klebkraft entfaltet sich erst nach ein paar Stunden. Sollte es einmal zu einer mechanischen Beschädigung der Folien kommen, kann eine schnelle und einfache selbstverklebende Pflasterreparatur mit einem entsprechenden Folienstück durchgeführt werden. Durch die kleberlose Verarbeitung entfällt zudem die Gefahr von Leckagen durch fehlende Kleberapplizierungen oder von Putzablösungen, die durch Kleberverschmierungen auf der Folie entstehen können. Außerdem wird das Verschmutzungsrisiko an Fenstern, Bauelementen und am Baukörper erheblich minimiert.

Ein weiterer Vorteil ist die sichergestellte Konformität mit den Vorgaben der Verputzungsrichtlinie "Verputzen von Fensteranschlussfolien", in der eine Mindestverklebefläche mit dem Untergrund von mehr als 75 % vorgeschrieben ist. Außerdem sind die Complete-Folien mit einem Putzträgervlies beschichtet, welches den geforderten Putzhaftungswert ums Doppelte überschreitet.

Mit den Complete-Folien seien optimale Voraussetzungen für einen einfachen und zeitsparenden Montageablauf gegeben, so das Unternehmen. Die hochflexiblen Abdichtungsfolien fügten sich sehr gut in eventuell vorhandene Unebenheiten des Untergrunds ein und zeichneten sie sich durch einen superdünnen Membranaufbau aus. Damit eigneten sie sich ideal zur abschließenden Überdeckung mit PVC-, Alu- oder Holzleisten bei Renovierungen und Neubauten.

Genau wie die anderen Varianten können Iso-Connect Vario SD Complete und Complete Duo bereits in der Werkstatt vormontiert werden. Bei Bedarf können so Montagezeiten entzerrt sowie Baustelleneinsätze zeitoptimiert geplant und ausgeführt werden.

Ansonsten verfügen die Complete-Folien, genau wie alle anderen Varian-ten von Iso-Connect Vario SD, über ei-nen feuchteregulierenden Funktionsmechanismus, der einen ganzjährig hohen Austrocknungseffekt in der Fensteranschlussfuge bewirkt. Ermöglicht wird das durch eine variable Anpassung des sd-Wertes auf das jahreszeitenbedingte unterschiedliche Temperaturgefälle von innen nach außen bzw. von außen nach innen. Dadurch funktioniert der witterungsunabhängige Feuchtigkeitsabtransport aus der Fuge zur Außenseite genauso wie zur Raumseite. Kondensatschäden können so wirkungsvoll vermieden werden. Zum Schutz der Klebeflächen sind die vollflächig selbstklebenden Complete-Varianten von Iso-Connect Vario SD mit 2-fach bzw. 3-fach geteiltem Liner ausgestattet. Die Variante Complete Duo hat auf der Folienrückseite zusätzlich noch einen Montageklebestreifen zur einfacheren Fixierung am Fensterrahmen. Die Folien stehen in Breiten von 70 bis 290 mm zur Verfügung.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 50/2016.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel