Anzeige

Festnahmen wegen Schwarzarbeit

Frankfurt am Main (dpa). – Bei einer Razzia gegen organisierte Schwarzarbeit auf dem Bau sind zwei Hauptverdächtige festgenommen worden. Bei den Durchsuchungen am Mittwoch seien rund 400 Kräfte von Zoll und Steuerfahndung im Einsatz gewesen, teilten die Staatsanwaltschaft Frankfurt und das Hauptzollamt Gießen mit. Durchsucht wurden demnach Wohnungen, Geschäftsräume sowie Arbeiterunterkünfte in sechs Bundesländern, die Festnahmen erfolgten in Hessen. Insgesamt gehe es um 32 Beschuldigte und um den Vorwurf, dass den Sozialkassen und Steuerbehörden Abgaben in Millionenhöhe vorenthalten wurden. "Wir gehen derzeit von einem Schaden von mehr als 6 Millionen Euro aus", sagte ein Sprecher des Hauptzollamtes laut Mitteilung. Konkret geht es den Ermittlern zufolge um den Verdacht des Vorenthaltens von Sozialversicherungsbeiträgen, Betruges und der Steuerhinterziehung sowie Beihilfe dazu über Jahre hinweg.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel