Firma Ast schafft Abhilfe

"Aus- und fortgebildete" Mobilkranführer sind Mangelware

Ausbildung und Beruf
Supervisor Mobilkranausbildung – Ausbildung für Aufsichtsführende für präventives Mitwirken.

BLAUSTEIN - (ABZ). – In den letzten Jahren haben sich die Anfragen für Mobilkranausbildung an Ausbildungsleiter Matthias Müller von der Firma Ast in Blaustein kontinuierlich gesteigert. Die anfragenden Kranunternehmen berichten von Forderungen der Mietkranbesteller zur Vorlage von Qualifizierungsnachweisen der vorgesehenen Mobilkranführer. Qualifikationsnachweise zu haben, ist auch notwendige Voraussetzung, um Haftungsrisiken bei Unfällen vorzubeugen. Fakt ist, dass deutschlandweit ca. 2500 Mobilkranführer ohne qualifizierte Ausbildung tätig sind. Diese Entwicklung war Anlass genug, dass die Firma Ast zum perfekt bestehenden Ausbildungsangebot für Stapler, Krane und Hubarbeitsbühnen, eine Mobilkranausbildung aufstellt und anbietet. Nicht zu vergessen, große Lkw-Ladekrane werden auch als Mobilkrane eingestuft. Zur Ast Firmenphilosophie gem. der ISO 9001 Zertifizierung gehört auch, dass neue Ausbildungen dem Stand der Technik für Mobilkranführer entsprechen müssen. Dem entsprechend wird auch der Einsatz neuer Medien mit berücksichtigt. Inzwischen steht das Ausbildungsprogramm, Prüfungsordnung sowie digitales Handwerkszeug als non-freeware Ast-Kran-App, so dass die ersten Ausbildungstermine im Juni 2013 angeboten werden können. Basis einer fundierten Ausbildung ist Fachwissen und Erfahrung der Ausbilder. Hierzu konnte das Ast-Team aus Blaustein zusätzlich den Mobilkran Trainerprofi Karl Kurz als Partner gewinnen. Kurz bringt über 15 Jahre Erfahrung als Mobilkranausbilder sowie Ausbildungsentwickler aus der Tätigkeit bei einem namhaften Mobilkranhersteller mit. Drei Mobilkranausbildungen wurden aufgestellt. Die Mobilkran Grundlagenausbildung, Mobilkran Offensivausbildung sowie Mobilkran Supervisor Ausbildung.

Die sechstägige Grundlagenausbildung ist für Mobilkranführeranfänger gedacht, welchen die Ausbildungsinhalte der BGG 921 "Berufsgenossenschaftlicher Grundsatz – Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern" noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist oder gemäß BG-Vorschrift D6 mit den "Pflichten des Kranführers" nichts anfangen können. Ein gewisses Maß an Praxiserfahrung sollte vorhanden sein, damit bei der abschließenden zertifizierten Theorie- und Praxisprüfung, welche durch neutrale Sicherheitsingenieure und Kransachverständige abgenommen wird, ein Bestehen möglich wird. Die Prüfung kann jedoch jederzeit wiederholt werden. In der Ausbildung kostenlos enthalten sind die Soft- und Hardware der "Ast-Kranführer-Apps". In der Ausbildung wird der Umgang mit den Apps, welche auf ein Windowsphone aufgespielt sind, geübt, damit Probleme bei Lastfällen mit Wind, Störkanten, Untergrundproblemen, Schwenkbegrenzung sicherer erledigt werden können (siehe youtube "Kranführer app").

Für Kranführer mit umfänglicher praktischer und theoretischer Erfahrung stellt die dreitägige Offensivausbildung ein absolutes Muss an Fortbildung dar. In der Offensivausbildung werden exakt die Situationen behandelt, bei welchen jeder Kranführer im Alltagsjob an die Grenzen des sicheren Betriebs kommt. Themen aus der Ausbildung: Auswahl optimaler Traglastkonfiguration, Schrägzug, Untergrundbewertung, Standplatz Gefälle/Böschung, Personenbeförderung, Freileitungen, Verfahren mit Last, Hub aus dem Wasser, Lasttransport bei Grenzwind, Anschlagmittel. Ebenso wie in der Grundausbildung erhält jeder Teilnehmer Hard- und Software Ausstattung um mit den Ast-Kranapps den Kranbetrieb sicherer zu gestalten.

In die Offensivausbildung integriert wird parallel die Supervisorausbildung für Aufsichtspersonal durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten die Chance, Kranbetrieb richtig einzustufen, Grenzzustände zu erkennen bzw. diese im Vorfeld in Verbindung mit den Ast-Kranführer-Apps zu ermitteln. Dies sollte Grundlage sein, damit im Verantwortungsbereich der Aufsichtsführenden, Mobilkranarbeiten schon im Vorfeld optimal organisiert werden.

Die Firma Ast entwickelte die Kranführer-App als unverzichtbaren Begleiter für sicheren und effizienten Kranbetrieb. Der Kranführer hat damit die Möglichkeit, auf einfachste Art und Weise die Machbarkeit seines bevorstehenden Einsatzes zu überprüfen und zu optimieren. Außerdem liefert die App stichhaltige Argumente, sollte ein Hub nicht durchführbar sein. Das Smartphone und die Software sind automatisch Bestandteil der Kranausbildungen und somit im jeweiligen Ausbildungspreis enthalten. Die Ast-Kranexperten entwickeln ständig für die Kranbranche weiter, so wie aktuell die "Dispo-Software", mit welcher der Disponent dem Kranführer Auftragsdaten und Routenplanung online auf das Smartphone senden kann.

Das gesamte Ausbildungsprogramm wird regelmäßig als offene Ausbildungen am Sitz der Ast GmbH in Blaustein angeboten oder als unternehmensinterne Ausbildungen bei den Kranbetrieben vor Ort. Dadurch, dass die Firma Ast türkisch, russisch und englisch sprechende Ausbilder hat, sind auch Ausbildungen im Ausland jederzeit möglich. Als Nachweis erhalten die ausgebildeten Mobilkranführer neben einem Zertifikat ein Sicherheitslogbuch mit einmaliger Registrierungsnummer und Eintrag der Kranausbildung. Darin kann auch die schriftliche Beauftragung, jährliche Nachunterweisung und Mobilkrantypeneinweisung dokumentiert werden kann. Mehr umfängliche Unterstützung für sicheren Kranbetrieb ist fast nicht möglich.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauleiter (m/w/d) Lutherstadt Wittenberg, Lutherstadt Wittenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen