Anzeige

Fitnesskur für nächsten Baustelleneinsatz

Maschinensteuerungen professionell überprüfen

Bevor die Maschinensteuerungssysteme die Werkstatt wieder verlassen, werden sie einer sorgfältigen Abschlussprüfung unterzogen.

Weiden (ABZ). – Täglich sind die Messsysteme von Trimble auf der Baustelle Stößen, Vibrationen, starken Temperaturschwankungen sowie Nässe ausgesetzt und werden von unterschiedlichsten Nutzern bedient. Doch damit sich die Anwender stets auf die Genauigkeit der Systeme verlassen können, sind regelmäßige Wartung und Überprüfung der Geräte unverzichtbar. Auch bei Reparatur- oder in Schadensfällen steht der Service von Sitech Deutschland, dem Trimble Partner für Vertrieb und Service im Bundesgebiet, zur Verfügung. Ob Nivelliere, Theodolite, Kanal-, Rotations- oder Neigungslaser, Tachymetersteuerungen, GPS- oder GNSS-Empfänger, das gesamte Maschinensteuerungsportfolio wird in der zentralen Werkstatt in Weiden gewartet, repariert und überprüft. Acht Mitarbeiter machen jährlich rd. 15000 Geräte wieder fit für die Baustelle. Angeliefert per Spedition oder Paketdienst werden die Geräte und das Zubehör zunächst registriert bevor sie gründlich gereinigt werden. Nun folgt die sorgfältige und detaillierte Prüfung aller Komponenten und Funktionen. Präzise erfasst wird dabei der Zustand des Geräts, etwaige Fehler werden analysiert ehe die Reparatur folgt. Abschließend justieren die Mitarbeiter nötigenfalls nach und erst dann werden die Vermessungsgeräte, Baulaser und Maschinensteuerungssysteme versendet und gehen zurück an die Kunden.

Ebenso werden Neugeräte, bevor sie überhaupt an die Kunden ausgeliefert werden, gecheckt. Denn teilweise haben diese bereits eine lange Reise, eventuell sogar aus Übersee, hinter sich. So werden sie einer sorgfältigen Eingangsprüfung unterzogen. Anschließend wird entsprechend dem geplanten Einsatz – wie genau müssen die Daten sein, wird das Gerät auf dem Bagger oder auf Raupe, Grader und Radlader eingesetzt – die erforderliche Software nach Kundenwunsch aufgespielt. "Wir liefern nur geprüfte Ware an unsere Kunden aus", stellt Michael Donth, Leiter Service und Support bei Sitech, klar.

Dabei ruht die Servicestrategie auf zwei Säulen: Neben den umfangreichen, mit modernsten Mess- und Reparaturwerkzeugen ausgestatteten Werkstatträumen in Weiden sind es vor allem die geschulten Mitarbeiter, die für die Wartung und Reparatur verantwortlich zeichnen. Über eine grundlegende Ausbildung hinaus hat sich jeder Mitarbeiter in der Meisterwerkstatt auf zwei Gerätetypen spezialisiert. Diese kann er entsprechend auf Herz und Nieren prüfen und für den zuverlässigen Einsatz fit machen. "Früher hatten wir in den Wintermonaten Hochsaison in der Werkstatt, doch inzwischen verteilt sich das Aufkommen relativ gleichmäßig über das gesamte Jahr", erläutert Sitech-Werkstattleiter Stefan Riebl. Zudem stellt er fest, dass die Bauunternehmer zunehmend die Vorteile des regelmäßigen Service und jährlichen Check-Ups anerkennen. So wird – noch bevor eine kostenintensivere Reparatur fällig ist – das Gerät überholt, etwaige Schwachstellen behoben und damit längerfristig wieder für die Baustelle einsatzbereit gemacht. Das weiß auch die stetig steigende Anzahl vom Stammkunden zu schätzen. "Dank günstiger Festpreise für die einzelnen Vermessungsgeräte, Baulaser und Maschinensteuerungssysteme hat der Unternehmer schon im Vorfeld einen genauen Überblick über die anfallenden Kosten", so der Sitech-Fachmann abschließend.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=165&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel