Anzeige

Flachdachziegel

Kleinförmiger Klassiker jetzt noch glatter

Großengottern (ABZ). – Der kleinformatige Flachdachziegel "MZ3 Neu" von Creaton kommt neu heraus. Die Form und der Name haben zwar Tradition, doch da der Ziegel jetzt im thüringischen Werk Großengottern produziert wird und durch hervorragende Rohstoffe mit einer außerordentlich glatten Oberfläche punkten kann, steht dieser seit dem Frühjahr 2017 als Modell zur Verfügung, das die Vorteile des klassischen MZ3-Modells mit denen der Futura kombiniert. Der kleinformatige Flachdachziegel soll durch seine weich fließende Form sowie die daraus resultierende harmonische Dachstruktur überzeugen. Mit seiner wellenförmigen, glatten Oberfläche und seiner Einsatzmöglichkeit ab 10° Dachneigung – in Verbindung mit einem wasserdichten Unterdach – eignet er sich nach Herstellerangaben für steile und flach geneigte Dächer, selbst in schneereichen Gebieten. 

Der "MZ3 neu" zeichne sich durch seinen großzügigen Überdeckungsbereich aus. Ausgeprägte Seitenrippen sollen auch bei hohem Winddruck das Eindringen von Wasser und Schnee verhindern. Die optimierte Kopfverfalzung gewährleiste ein besonders günstiges Strömungsverhalten bei sicherer Wasserführung und die doppelte Fußverrippung sorge für eine sichere Auflage. Mit einem Bedarf von durchschnittlich 13 Stck./m² werde der Ziegel in Sachen Verlegefreundlichkeit Freude bereiten. Der große Verschiebebereich von ca. 35 mm erlaube eine optimale Anpassung an die Lattweiten-Einteilung. Rohstoffe aus Großengottern sorgen zudem für eine samtig-glatte Ziegeloberfläche. Diese gibt es im klassischen Naturrot und in fünf weiteren edlen Oberflächen "Nuance" Kupferrot, Altgrau/Dunkelbraun und Schwarz-matt engobiert sowie in "Finesse" Weinrot und Schwarz glasiert.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 09/2017.

Anzeige

Weitere Artikel