Anzeige

Fliegl

Sicher aufzubauen und einfach zu bedienen

Die Staplerhalterung von Fliegl ist Herstellerangaben zufolge einfach, leicht, robust und universell.

Triptis (ABZ). – Um eine optimale Ladungssicherung zu gewährleisten ohne die Arbeitszeit des Fahrers unnötig zu beanspruchen, hat Fliegl die Version seiner RoadRunner-Auflieger überarbeitet. Kürzlich lieferte es die ersten Fahrzeuge der SAFE-Generation Spedition Herbst aus Bamberg aus. Dabei steht SAFE für Sicherheit im Aufbau & fahrerfreundliche, einfache Bedienung, erläutert das Unternehmen Fliegl. Es habe alle möglichen Einsatzzwecke bereits im Vorfeld berücksichtigt. Die Highlights:

Sicherungsbolzen seien nicht nötig, Arbeitsscheinwerfer integriert. Die Halterung sei geschraubt und leicht zu demontieren. Die Rückleuchten könnten einfach eingeklappt werden. Die Halterung sei für alle gängigen Mitnahmestapler bis 2000 kg geeignet. Und die Gabeln müssten bei Stapleraufnahme nicht verschoben werden.

Sicherheit im Aufbau beginne im Chassis. "Der RoadRunner punktet dabei durch diverse Ausstattungsmerkmale, die in dieser Kombination konkurrenzlos sind", erklärt Fliegl. "Die Ladungssicherung ist durch das Load-Lock-Profil und durch 14 Paar zusätzliche Zurrösen, die im Außenrahmen eingelassen sind, schon in der Grundkonstruktion gegeben. Somit sind hervorragende Voraussetzungen zur Sicherung der Ladung gegeben." Diese würden durch das SAFE-System noch ergänzt: Parallel zum Load-Lock-Profil und zum Obergurt sind linksseitig Schienen im Dach & Boden vorhanden, in denen auf der gewünschten Länge der Schienen ein oder auch mehrere Sperrbalken eingesetzt werden können. Diese Sperrbalken könnten an jeder beliebigen Stelle sicher in ihren Schienen arretiert werden: "einfaches Schieben und Verriegeln reicht".

Sollten die Sperrbalken nicht benötigt werden, werden sie einfach hochgeklappt. Am Obergurt befestigt, nehmen sie keinen Platz weg und sind sicher untergebracht. In beide Sperrbalken können Ladebalken als Querverbindung eingesetzt werden. Somit ist eine rückwärtige Ladungssicherung einfach realisierbar.

Ein weiterer Vorteil sei, dass an jedem Punkt des Fahrzeuges eine flexible Stirnwand gebildet werden könne – gute Voraussetzungen also für Teilladungen. Da die Sperrbalken an jeder beliebigen Position des Fahrzeuges verankert werden könnten, seien die bekannten Schieberungen nicht mehr erforderlich. Da die Sperrbalken auch in Längsrichtung Ladebalken aufnehmen könne, sei eine multiflexible Ladungssicherung möglich.

I. d. R. wird auf der Fahrerseite be- und entladen. Daher wurde hier das Quick-Curtain-System von Fliegl eingesetzt. Die Schnellöffnungsplane von Fliegl bietet viele Vorteile wie z. B. ein automatisches Verspannen der Plane. Spanngurte seien nicht nötig. Sie könne nach vorn und hinten geöffnet werden. Quick-Curtain sei in Verbindung mit Hubdach & Schiebeverdeck möglich. Da keine Einstecklatten nötig seien, werde viel Zeit gespart. Ein Schiebedach bleibe mit allen Funktionen komplett erhalten. Auch ein Hubdach könne verbaut werden. Durch das Quick-Curtain-System mit den integrierten vertikalen Spriegeln entfielen die Schieberungen. Die linke Plane des Aufliegers könne in wenigen Sekunden geöffnet und geschlossen werden. Einstecklatten und Spanngurte entfielen, der Fahrer gewinne Zeit und Komfort.

Weitere wichtige Ausstattungsdetails: Eine 30 mm starke Siebdruckplatte im Boden gewähre eine Staplerachslast von bis zu 7100 kg, Crash-Blocker an der Stirnwand schützten auf 140 mm Höhe gegen Beschädigungen durch Staplerzinken. Der Palettenkasten biete Platz für bis zu 32 Europaletten, und es sei eine Liftachse mit Anfahrhilfe-Funktion an Bord. Der RoadRunner-SAFE punkte durch viele Ausstattungsmerkmale, die in dieser Kombination konkurrenzlos seien. Trotz der umfangreichen Ausstattungsliste wiege das hier beschriebene Fahrzeug nur 6100 kg.

Fliegl stellt auf der NUFAM Am Stand 103 in Halle 1 aus.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel