Anzeige

Frankfurt nutzt Sommerferien für Arbeiten im Straßenbau

Frankfurt/Main (dpa). - Die Stadt Frankfurt nutzt die sechswöchigen Sommerferien, um Straßen frische Asphaltschichten zu verpassen oder Pflastersteine auszutauschen. An rund 40 Stellen werde im Frankfurter Stadtgebiet in den Ferien zusätzlich zu ohnehin laufenden Großprojekten gebaut, teilte das Amt für Straßenbau und Erschließung mit. „Es bietet sich an, diese Zeit zu nutzen, um an vielen Stellen gleichzeitig zu bauen. So werden die Menschen außerhalb der Sommerzeit weniger beeinträchtigt“, erklärte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) demnach. Außerhalb der Ferien pendeln täglich zusätzlich tausende Menschen mit dem Auto in die Mainmetropole.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=195&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel