Anzeige

"Für außen. Für innen. Für alle!"

Knauf Werktage gehen 2015 in die vierte Runde

Knauf, Putze, Baustoffe, Dämmstoffe, Messen und Veranstaltungen

Praxis ist Trumpf bei den Knauf Werktagen. Wie hier beim Thema Schallschutz können die Besucher an vielen Stationen verblüffende Erfahrungen machen.

IPHOFEN (aw). - Die Knauf Werktage gehen 2015 in die vierte Runde. Sie starten im neuen Jahr unter dem Motto "Für außen. Für innen. Für alle!" Planer, Architekten, Baustoffhandel und Fachunternehmen der verschiedenen Ausbaugewerke treffen sich von Januar bis März an sechs Standorten mit Experten der Knauf Gruppe zum Informations- und Meinungsaustausch über Neuheiten, Systemlösungen und Trends der Branche.

Die Ausrichtung an der Praxis ist dabei das, was die Werktage auszeichnet. Auch etliche Knauf Innovationen werden bei den Werktagen wieder zum ersten Mal einem größeren Publikum vorgestellt. Neben Aktionen auf der Showbühne und Vorführungen in den einzelnen Themenwelten können Besucher an vielen Stationen die Dinge in die Hand nehmen oder ausprobieren. Dieses Konzept hat sich auch bei den vergangenen Veranstaltungen bewährt. So kamen zu den 3. Werktagen rund 18 000 Fachbesucher und sorgten dabei für Rekordzahlen.

Spezielle Themenschwerpunkte der Knauf Werktage 2015 sind Brandschutz und Holzbau, Trockenbau im Wohnungsbau, der Bereich Decke mit den Schwerpunkten Schallschutz, Akustik und Gestaltung, Bodensysteme vom Unterbau bis zum Oberbelag, Energie-Effizienz und Dämm-Konzepte, Systemlösungen für den Feuchtraum, Aufstockung, Außenwand und Fassade inklusive Außenbereich sowie effiziente Maschinentechnik für die Verarbeitung von Farben, Putzen und Mörteln.

Knauf, Putze, Baustoffe, Dämmstoffe, Messen und Veranstaltungen

Der Knauf Schnellestrich CT eignet sich ideal für die schnelle Bodensanierung kleiner Flächen.

Als Neuheit wird z. B. die Gipsplatte Knauf Comfortboard 23 als Latentwärmespeicher präsentiert. Sie enthält mikroskopisch kleine Micronal PCM-Perlen (PCM = Phase Change Material) mit einem Kern aus Wachs, die als Speichermedium dienen. Bei einer Temperatur von 23 °C werden die Micronal PCM-Perlen aktiv und ihr Kern schmilzt. Bei dieser Phasenumwandlung wird Wärme aufgenommen und über längere Zeit absorbiert. Die Temperaturspitzen werden gekappt und die Raumtemperatur reduziert sich – je nach Fläche – um einige Grad Celsius. Fällt die Raumtemperatur wieder, z. B. in der Nacht durch Lüftung oder durch energiesparende aktive Klimaregulierung, läuft der Vorgang umgekehrt ab. Der Kern der PCM-Perlen kühlt ab, erstarrt und ist wieder bereit, am folgenden Sommertag die nächste Temperaturspitze aufzunehmen. Durch dieses Prinzip leistet Knauf Comfortboard23 täglich aktives Temperaturmanagement. Eine Funktion, die ohne jegliche Wartung ein Leben lang erhalten bleibt.

Eingesetzt als Beplankung bei Decken, Dachschrägen und Wandsystemen vereint Knauf Comfortboard 23 Vorzüge der modernen Trockenbauweise auf sich. Sie lässt sich wie herkömmliche Gipsplatten und damit wirtschaftlich verarbeiten. Zugleich ermöglicht sie ebenso leichte wie schlanke Konstruktionen. Dabei erreicht eine 12,5 mm Gipsplatte Knauf Comfortboard 23 die gleiche Wärmespeicherkapazität wie z. B. 135 mm Wärmedämmziegel oder 80 mm Kalksandstein oder eine 100 mm Holzwolle-Platte.

Als weitere Neuheit wird der Flexkleber Multi, der erste Fliesenkleber für Böden im Profi-Sortiment von Knauf, präsentiert. Der Flexkleber wird – ausschließlich am Boden – im Innenbereich auf bauüblichen mineralischen Untergründen, wie z. B. Beton, Zement-, Calciumsulfat-, Calciumsulfatfließestriche, Gips- und Gipsfaserplatten, Zementfaserplatten, auf Verbundabdichtungen oder auch alten Fliesenbeläge etc. eingesetzt. Verlegen lassen sich mit dem Neuling keramische Bodenbeläge, Feinsteinzeug, Cotto und nicht durchscheinende Natursteine. Der zementäre, kunststoffvergütete, flexible Dünn, Mittel- und Fließbettkleber ist von standfest bis fließfähig einstellbar und ermöglicht eine vollsatte Verlegung bei hoher Verarbeitungssicherheit. Seine Produktvorteile kommen bei unkalibrierten und großformatigen Bodenfliesen und auf nicht saugenden Untergründen zur Geltung. Aufgrund der hohen kristallinen Wasserbindung ist er darüber hinaus für die Verlegung von großformatigen Fliesen auf Calciumsulfat- und Calciumsulfat-fließestrichen einsetzbar.

Auch in Sachen "schnelle Baustelle" punktet der neue Knauf Flexkleber Multi: Er erhärtet so schnell, dass die Flächen schon nach rund drei Stunden begehbar und verfugbar sind.

Mit dem neuen, rasch abbindenden und früh belegbaren Schnellestrich CT ergänzt Knauf die Produktpalette im Bereich Estriche. Aufgrund seiner speziellen Verarbeitungsvorteile eignet er sich für die schnelle Bodensanierung kleinerer Flächen, etwa zum Aufbau einer bodengleichen Dusche. Hohe Frühfestigkeit und schnelle Belegbarkeit machen die mit Schnellestrich CT erstellten Flächen rasch nutzbar. Bei +20 °C Untergrund- und Lufttemperatur sowie 50 % Luftfeuchte über den gesamten Trocknungszeitraum und einer Schichtdicke von 40 mm ist der Estrich schon nach 24 Std. belegreif. Die volle Belastbarkeit wird nach sieben Tagen erreicht.

Abgerundet werden die Knauf Werktage durch verschiedene Servicebereiche. Das Internet-Café z. B. präsentiert verschiedene Online-Tools und mobile Anwendungen der Knauf Gruppe und lädt zum Ausprobieren ein. Darunter ganz neu die Knauf Bibliothek – eine App für die interaktive Nutzung sämtlicher technische Dokumente, die so mobil und immer auf dem neuesten Stand zur Verfügung stehen. In einem eigenen Bereich können sich speziell Fachhandwerker über den Knauf Fachunternehmer-Club informieren. Für den Fachhandel stehen das Partner Programm und das Selbstbedienungskonzept Knauf ToGo als Anlaufstelle zur Verfügung.

Zu den Veranstaltungen bereitet die Knauf Akademie diesmal Themen in neuer Art auf. Praxisorientierte Lösungen aus der Knauf Gruppe werden übergreifend in Schwerpunktvorträgen zu WDVS, energetischer Sanierung, Brandschutz, Schallschutz und Akustik aufgezeigt.

Knauf, Putze, Baustoffe, Dämmstoffe, Messen und Veranstaltungen

Kommt mit einer Vielzahl von Untergründen am Boden zurecht: Der neue Knauf Flexkleber Multi.

Erstmalig wird ein spezieller Architektur-Bereich geschaffen. Bei den parallel zu den Werktagen laufenden Plan-Tagen können sich Architekten und andere interessierte Besucher Anregungen für aktuelle und künftige Projekte holen. Außerdem hat Knauf den inspiration circle ins Leben gerufen. Damit schafft der Baustoffhersteller mit seinen Partnerunternehmen Knauf Aquapanel, Knauf AMF, Knauf Gips, Knauf Insulation, Knauf riessler und Heradesign eine Plattform für den Austausch mit führenden Architekten und Architekturbüros. Der inspiration circle will Beispielhaftes zeigen und zur Umsetzung kreativer Ideen mit innovativen Lösungsvarianten beitragen.

Maßgebliches Initial für die Gründung des inspiration circle waren unter anderem eine Architekten-Befragung und individuelle Gespräche mit führenden Büros. "Daraus wissen wir: Das Interesse an den Systemlösungen der Knauf Gruppe ist extrem groß", erklärt Jochen Wenzel, Leiter Marketing Knauf Gruppe. Allerdings seien Umfang, Möglichkeiten und Vielfalt der Werkstoffe der Knauf Produkt- und Systemwelt gerade bei den entwerfenden Architekten noch nicht hinreichend bekannt. Der inspiration circle sorgt deshalb für die noch engere Verzahnung der Kreativität des Entwurfsverfassers mit der Praxisnähe und Detailkenntnis des Systemlieferanten. Ein wichtiger Baustein innerhalb des Dialogs sind exklusive Veranstaltungen, die wegweisendes Entwerfen und seine Umsetzung in den Fokus rücken, wie z. B. im Frühjahr 2014 die Beteiligung an der vom BDA Bayern veranstalteten Architekturwoche A6 in München.

Der inspiration circle bietet Architekten und Planern darüber hinaus praktische Unterstützung für ihre Entwurfsarbeit. Seien es EDV-Lösungen, technische Informationen, technischer Auskunftsservice oder die Unterstützung bei der Projektbetreuung durch Fachleute. Hinzu kommt ein breites Qualifizierungsangebot inklusive Inhouse-Seminaren bis hin zu individuell zugeschnittenen Veranstaltungen, bei denen auf Problemstellungen aus laufenden Projekten eingegangen werden kann.

Die 4. Knauf Werktage mit den parallel laufenden Plan-Tagen finden an bewährten genauso wie an neuen Standorten statt. Gleich geblieben ist die besonders besucherfreundliche Ausrichtung auf die Region, verbunden mit kurzen Anreise Wegen für jeden Besucher. Die Termine im Überblick:

  • 14. und 15. Januar 2015 in Mainz
  • 28. und 29. Januar 2015 in Magdeburg
  • 04. und 05. Februar 2015 in Stuttgart
  • 25. und 26. Februar 2015 in Hamburg
  • 03. und 04. März 2015 in Nürnberg
  • 12. März 2015 in Düsseldorf

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=381++187++188++335&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 48/2014.

Anzeige

Weitere Artikel