Für Bagger und Traktor

Anbaugrabenfräse extrem flexibel einsetzbar

Anbaugeräte/Zubehör für Bagger und Lader Bagger und Lader
Ein großer Vorteil der neuen Baggeranbaugrabenfräse ist laut Hersteller die Ausrüstung mit einem Förderband, welches beidseitig bei der Fräse (links oder rechts je nach Bedarf) eingesteckt werden kann. Foto: Liba-Lingener Baumaschinen

LINGEN (ABZ). - Die neue Baggeranbaugrabenfräse "Grabenmeister GM 140AFH" von Liba-Lingener Baumaschinen (Freigelände Stand B-286) wird mit einem hydraulischen Drehkranz ausgestattet und ermöglicht somit das Fräsen seitenversetzt zum Bagger. Der Seitenversatz ist variabel und abhängig vom jeweiligen Baggerausleger. Der Einsatz für eine seitenversetzte Fräse wird notwendig, falls der Fräsgraben direkt an beziehungsweise hinter Hindernissen wie zum Beispiel Leitplanken, abfallende oder ansteigende Böschungen, Hecken, Mauern oder ähnlichem verläuft.

Ein großer Vorteil dieser neuen Baggeranbaugrabenfräse ist laut Hersteller die Ausrüstung mit einem Förderband, welches beidseitig bei der Fräse (links oder rechts je nach Bedarf) eingesteckt werden kann. Durch den Förderbandauswurf des Bodenaushubs wird die Grabenkante vom Aushub frei gehalten und der Aushub liegt praktischerweise gleich auf der für die Rückverfüllung am besten geeigneten Seite.

Der Abstand zum Hindernis wird durch das Förderband gering gehalten, so dass nur 30 bis 40 cm Platz benötigt werden, um direkt an Zäunen, Fundamenten usw. zu fräsen. Der Aufbau der Maschine wurde so konzipiert, damit sie extrem flexibel einsetzbar ist und durch entsprechende Schnellwechselsysteme in kürzester Zeit an den Bagger an- beziehungsweise wieder abgebaut werden kann. Somit lohnt sich der Einsatz selbst bei geringen Frässtrecken. Mit dieser Baggeranbaugrabenfräse können Gräben mit Tiefen von 300 bis 1500 mm und Breiten von 70 bis 400 mm gefräst werden. Für die unterschiedlichen Bodenklassen kann zwischen Messer-, Meißel- oder Mischketten gewählt werden. Je nachdem, welcher Baggertyp verwendet wird, kann die Anbaugrabenfräse auch mit einem Verladeförderband ausgerüstet werden, was wiederum die direkte Verladung des Aushubs ermöglicht. Weiteres Zubehör, wie zum Beispiel Haspel, Verlegeschacht, automatische Lasersteuerung oder Schlitzausrüstung, kann optional geliefert werden.

Die gleiche Fräse gibt es auch als Traktoranbaufräse, wobei der fast einzige Unterschied zwischen der Baggeranbau- und der Traktoranbaufräse in der Antriebsart liegt. Die Traktoranbaufräse wird nicht hydraulisch, sondern über eine Zapfwelle angetrieben.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Bagger und Lader bestellen
  • Themen Newsletter Ausstattung & Zubehör bestellen
  • Themen Newsletter demopark Eisenach bestellen
  • Themen Newsletter Traktoren bestellen
  • Themen Newsletter Anbaugeräte/Zubehör für Bagger und Lader bestellen
  • Themen Newsletter Anbaugeräte/Zubehör für Traktoren bestellen
  • Themen Newsletter Fräsen bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen